Nichts geht mehr auf der Freizeitanlage Hofäcker, das Gelände ist komplett umzäunt, die Nutzung der Anlagen verboten. Grund: Es wurden Party gefeiert, das Gelände vermüllt. Foto: Preuß

Die Gemeinde zieht die Notbremse und schließt die Freizeitanlage Hofäcker auf unbestimmte Zeit. Das Gelände ist mit Bauzäunen abgesichert.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Dauchingen - Die Sport- und Freizeitanlage Hofäcker mit dem Skatepark, dem kombinierten Spielfeld, dem Jugendpavillon und der Grillstelle darf im Moment nicht genutzt werden.

"Die zahlreichen Verstöße gegen die Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie und insbesondere die starke Vermüllung in den vergangenen Wochen lassen uns leider keine andere Möglichkeit", teilt die Gemeinde mit. "Sehr lange hatten wir versucht, die Anlage offen zu lassen, um so in Zeiten sehr starker Freizeiteinschränkungen wenigstens etwas zu ermöglichen. Nun ist es leider so – wie so oft im Leben: Viele Vernünftige müssen für wenige Unvernünftige büßen", so die Mitteilung der Gemeinde.

Wilde Müllablagerung

Die Schattenseite des zwischenzeitlich warmen Wetters waren deutlich: Die Freizeitanlage war gekennzeichnet von wilder Müllablagerung. Offenbar hatten nicht nur sportbegeisterte die Anlage aufgesucht, sondern auch jene, die dort Party feiern. Die Hinterlassenschaften wie Flaschen, Speisetüten, Pizzaschachteln und Plastikbesteck, fanden sich überall auf der Anlage. Vor allem die Tatsache, dass die Mehrzahl der Flaschen alkoholischen Inhalts war, deutet auf Partygeschehen hin.

Auch der Fußweg zum Freizeitgelände wird als "Abfalleimer" benutzt. Kaputte Glasflaschen und vieles mehr säumen den Weg. Gerade am Wochenende war der Parkplatz am Freizeitgelände gut gefüllt und dementsprechend tummelten sich dort auch viele Menschen trotz Corona. Während anderorts die Spielplätze oft wegen Corona gesperrt sind hatte sich das anscheinend herumgesprochen, dass in Dauchingen die Freizeitanlage geöffnet ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: