Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Mühlenbach Mühlenbach erwartet ein hartes Stück Arbeit

Von
Auf einen sich in guter Form befindenden Felix Jenter (oben) hofft der VfK Mühlenbach in Schiltigheim. Foto: Bauer Foto: Schwarzwälder Bote

(lh). Kaum übersprang der VfK Mühlenbach die Auswärtshürde Furtwangen mit 18:16 erfolgreich, liegt die Messlatte bei der heimstarken Olympia Schiltigheim II höher, was unter Haslach und die RG Waldkirch-Kollnau zu spüren bekamen. Selbst bei der 15:18-Niederlage im Vorkampf hinterließen die Olympioniken einen starken Eindruck, Mühlenbacher Stützen wie Paul Vollmer und Mario Eble gingen leer aus. Vollmer wird wahrscheinlich wieder auf Hanine Ayoub und Eble auf Mansur Issayev treffen. Im Vorkampf gingen in diesen Duellen sieben Punkte verloren. Die Chance auf Revanche diesmal im freien Stil bekommt Felix Jenter, der gegen Djamboulat Chaadaev beim 5:5 nur aufgrund der höheren Wertung des Franzosen verlor. Im Vergleich zum Vorkampf kommt beim VfK Alexander Müller (- 98 Kilogramm) zurück. Im Schwergewicht kann durch Trainer Patrick Schwendemann und in der Klasse bis 75 Kilogramm durch Nicolae Chireacov gepunktet werden. Die Kinzigtaler können ohne Druck auftreten, da der vierte Tabellenplatz nach unten abgesichert ist. Los geht es in der Gymnasium-Sporthalle in Schiltigheim am Samstag um 19 Uhr.

Mühlenbach II wurde durch den 16:7 Sieg bei der RG Lahr II Meister in der Kreisliga Breisgau-Ortenau.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hausach

Charlotte Reinhard

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.