Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Mühlenbach "Man will dabei sein"

Von
Maria Klausmann, Jonas Buchholz und Jugendleiterin Martina Moog wissen einiges über die Jugendausbildung in der Mühelnbacher Trachtenkapelle. Foto: Störr Foto: Schwarzwälder Bote

Die Mühlenbacher Trachtenkapelle feiert vom 12. bis 15. Juli ihr 125-jähriges Jubiläum mit einem viertägigen Fest. In einer Reihe hat der Schwabo den Verein aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Zum Abschluss schauen wir auf seine Jugend.

Mühlenbach. Früher oblag die Ausbildung am Instrument grundsätzlich den Dirigenten der Kapelle. Vor Paul Neumaier hatte dessen Vater Karl Neumaier das Amt inne. Unter Dirigent Jürgen Brucker, der seit 1998 den Takt vorgibt und nach dem Jubiläum sein Amt nieder legen wird, hat sich in der Ausbildung des Nachwuchses seit 2001 die Zusammenarbeit mit der Musikschule "Hast du Töne?" etabliert. So wurden bisher etwa 85 Musiker ausgebildet, von denen 42 aktiv in der Kapelle mitspielen.

Einer von ihnen ist Jonas Buchholz, der als einziger Musiker der Trachtenkapelle das goldene Jungmusiker-Leistungsabzeichen (JMLA) abgelegt hat. "Wenn man als Kind in Mühlenbach unterwegs ist, dann ist die Trachtenkapelle immer präsent. Und irgendwann willst du einfach selbst dabei sein", erklärt der 22-Jährige seine Motivation. In der Grundschule habe er mit dem Erlernen der Blockflöte begonnen und sei dann auf die Tuba umgestiegen. "Eigentlich wollte ich auch das Musik-Abi ablegen, aber es kam leider kein Kurs zustande."

Nach dem Ablegen des silbernen Abzeichens habe er weiterhin wöchentlichen Unterricht gehabt, um das Instrument zu beherrschen und das Gehör zu schulen. Im vergangenen Herbst ging es für Jonas Buchholz dann an die Musikakademie in Staufen, wo er das goldene JMLA ablegte.

Doch Jonas Buchholz beherrscht nicht nur die Tuba. Im Alter von 14 Jahren hat er Klavierspielen gelernt und ist in der Seelsorgeeinheit Haslach immer wieder als Organist im Gottesdienst zu hören.

Für Maria Klausmann ist es noch ein kleines Stück musikalischer Weg, bis sie das erste Mal in der Gesamtkapelle mitspielen wird. Sie ist seit fünf Jahren in Ausbildung an der Klarinette und steht kurz vor der Prüfung zum silbernen JMLA. "Ich habe in der dritten Klasse mit der Flöte angefangen und wollte eigentlich Gitarre lernen. Aber dann ist doch die Klarinette geworden", erzählt die 14-Jährige. Sie habe schon immer Freude an der Musik gehabt und habe es selber können wollen. So habe sie sich für die Ausbildung entschieden und spiele seit dem Ablegen des Bronzenen JMLA bereits in der gemeinsamen Jugendkapelle von Mühlenbach, Hofstetten und Haslach. "Es war für mich immer Ansporn und Anreiz, irgendwann in der Gesamtkapelle mitzuspielen", resümiert Klausmann.

Ihre theoretische Ausbildung für das silberne Leistungsabzeichen erhält sie von Martina Moog, die als Nachfolgerin von Vorstand Bruno Brucker 2014 dessen Amt als Jugendleiter übernommen hatte. "Die Flöte ist das ideale Instrument, um in die Welt der Musik hinein zu schnuppern", erklärt Martina Moog. Mit dem Hauptinstrument sollte man dann etwa in der dritten Klasse beginnen. Nach ein bis zwei Jahren an der Musikschule würde das Junior-Abzeichen innerhalb der Kapelle abgelegt, weitere eineinhalb Jahre später das Bronzene. Damit wäre der Weg frei in die gemeinsame Jugendkapelle.

Derzeit hat die Mühlenbacher Trachtenkapelle 14 Zöglinge in Ausbildung, deutlich weniger als noch vor Jahren. "Mittlerweile ist es aufgrund des großen Vereinsangebots und der schulischen Entwicklung schwieriger geworden, Kinder für die Musik zu gewinnen", weiß Moog. Sie wirbt um Nachwuchs und informiert Interessierte unter jugendleiterin@tk-muehlenbach.de gerne über die Modalitäten.

2007 wurde der Verein zur Förderung der Jugendausbildung um Vorsitzenden Franz Brucker gegründet. Er unterstützt die Nachwuchsarbeit und hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Instrumente wie beispielsweise Tuba, Saxofon, Tenorhorn, Waldhorn oder Klarinette angeschafft. Außerdem wir die Ausstattung der jungen Musiker mit Uniformen unterstützt.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hausach

Charlotte Reinhard

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.