Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Mühlenbach Für eine Überraschung fehlt die Präzision

Von

SV Mühlenbach – SV Oberschopfheim 1:3 (0:1). abü. Trotz einer ordentlichen Leistung musste der SV Mühlenbach in der 1. Hauptrunde des Bezirkspokal die Segel streichen. Gegen den sicher nicht übermächtigen Bezirksligisten SV Oberschopfheim fehlte dem SVM an diesem Abend in der Offensive, sowohl im Abschluss als auch beim letzten Pass, oftmals die nötige Präzision, um für eine Pokalüberraschung zu sorgen.

SVM-Coach Andreas Armbruster nahm nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen Diersburg nur eine Änderung in der Startelf vor. Für den im Urlaub befindlichen Florian Bührer spielte der letztjährige Kapitän der A-Junioren, Felix Orthey, auf der Sechser-Position.

Es entwickelte sich von Beginn an eine unterhaltsame Pokalpartie in Mühlenbach, wobei der Bezirksligist aus Oberschopfheim den besseren Start erwischte. Der SVM hatte jedoch Glück, als eine Bogenlampe von Rechtsaußen Philipp Rösler vom Innenpfosten ins Feld zurück sprang. Kurz darauf fiel jedoch das 0:1. Die Oberschopfheimer führten einen Freistoß von der rechten Seite schnell aus. Die Mühlenbacher Abwehr war noch unsortiert. Der einlaufende Julian Burgschaltete am schnellsten und versenkte das Leder flach aus rund elf Metern.

Schläfrig nach der Pause

Die Mühlenbacher kamen nun besser ins Spiel und hatten Chancen zum Ausgleich. Claudius Bührer scheiterteabermit einem Linksschuss von der Strafraumkante an Keeper Jens Walter. Danach war ein Kopfball von Mario Volk zu unplatziert, um den Weg ins Tor zu finden. Im Gegenzug hätte der SVM sich nicht beschweren können, wenn Schiedsrichter Robert Franke Abwehrchef Lucas Brucker nach einer Notbremse des Feldes verwiesen hätte. Er beließ es jedoch bei Gelb. Der fällige Freistoß vom Sechzehnereck war zu harmlos, um SVM-Keeper Johannes Fix in Verlegenheit zu bringen.

Nach der Pause kam der SVM etwas schläfrig aus der Kabine. Torwart Johannes Fix rettete binnen weniger Minuten zweimal stark im eins gegen eins. Sowohl Marco Hofstetter als auch Philipp Rösler konnten ihn nicht überwinden. Dies gelang kurz darauf wiederum Julian Burg. Mit einem satten Linksschuss erzielte erin der 52. Minutedas 2:0 für die Gäste.

Der SVM versuchte, zurück ins Spiel zu kommen. Nach einer schönen Kombination über außen setzte Felix Orthey einen Kopfball deutlich über das Tor, und auch Michael Vollmer brachte eine Flanke am kurzen Fünf-Meter-Eck nicht aufs Tor. Die Truppe von Alexander Zehnle hatte dagegen Pech mit einem Pfostentreffer von Johannes Wenzel, der Nachschuss wurde von der Linie geklärt. Kurz darauf erzielten die Grün-Weißen den Anschlusstreffer zum 1:2. Claudius Bührer zog einen Freistoß scharf aufs Tor. Torwart Jens Walter ließ den Ball fallen und Lucas Brucker staubte mit dem langen Fuß ab.

Doch nur drei Minuten später Minuten fiel die Vorentscheidung. Marco Hofstetter drückte eine klasse Kopfballvorlage zum Oberschopfheimer 3:1 über die Linie. Kurz keimte bei den SVM-Fans noch mal Hoffnung auf, als der Schiedsrichter den Einheimischen einen Handelfmeter zusprach. Michael Vollmer verzog diesen aber und der Ball landete neben den rechten Pfosten im Toraus. Somit war die Pokalpartie entschieden

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.