Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild) Foto: dpa

Tochter ruft Polizei. Beamte fassen mutmaßlichen Täter. Ermittler gehen von Beziehungstat aus.

Mühlacker - Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat gegen den 41-Jährigen, der am Freitag seine Ehefrau in Mühlacker (Enzkreis) erstochen haben soll, Haftbefehl beantragt. Unterdessen liefen die Ermittlungen in dem Fall weiter, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag.

Der Mann soll die 37-Jährige am Freitag in einer Wohnung attackiert und anschließend mit einem der gemeinsamen Söhne zu Fuß geflüchtet sein. Die minderjährige Tochter der beiden Asylbewerber aus Syrien, die in der Wohnung geblieben war, rief die Polizei. Ein Großaufgebot der Polizei fahndete daraufhin nach dem Mann - kurze Zeit später folgte die Festnahme.

Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus, hielten sich zu den Hintergründen aber zunächst bedeckt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: