MSC-Vorsitzender Gerald Heller ist begeistert von der "tollen Arbeit", die die beteiligten Firmen derzeit im Lengenloch abliefern. Foto: Priestersbach

Einstimmig fasste der Wildberger Gemeinderat den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan "Vereinsheim und Übungsgelände Trial-Gelände an der Wasenstraße". Der MSC "Falke" Sulz hat bereits mit dem Bau begonnen.

Wildberg - Wie Till Brieger vom Fachbereich Planen und Bauen im Wildberger Rathaus dazu anmerkte, war nach der Offenlage des Bebauungsplans bereits der Status erreicht, dass die Erteilung einer Baugenehmigung möglich war. Wie der MSC-Vorsitzende Gerald Heller hinzufügt, sei es durchaus gängige Praxis, dass der Bebauungsplan von der Baugenehmigung quasi überholt werde. Und Bürgermeister Ulrich Bünger stellte fest: "Das waren fast drei Jahre harte Arbeit bis zum Satzungsbeschluss."

Training unabhängig vom Wetter

Anlass für die Bebauungsplanung war der Wunsch des MSC "Falke" Sulz, auf dem Vereinsgelände beim Lengenloch eine Übungshalle zu bauen, um für Fahrrad- und Motorrad-Trialer eine wetterunabhängige Trainingsmöglichkeit zu schaffen. Auf einer Grundfläche von 370 Quadratmetern und einer Höhe von fünf bis acht Metern erlauben bewegliche Sektionselemente das Training künftig auch im Winter.

Wenig Stellungnahmen

Wegen der Lage im Außenbereich war es jedoch notwendig, einen Bebauungsplan aufzustellen – dessen Kosten im Wege eines städtebaulichen Vertrages vom Verein übernommen werden. In der Stadthalle hatte der Stuttgarter Stadtplaner Thomas Sippel jetzt in der Sitzung des Gemeinderats unterstrichen, dass es im Zuge der Entwurfsoffenlage relativ wenige Stellungsnahmen und Anregungen gegeben hatte. Selbst die Einwände des Landratsamtes in Calw wirkten sich nicht maßgeblich auf den Bebauungsplan aus, so Thomas Sippel mit Blick auf die Vorgaben für eine insektenfreundliche Beleuchtung oder den Nachweis einer ausreichenden Löschwasserversorgung.

"Müssen viel Geld verbuddeln"

Für den Motorsportclub ist die Forderung nach einem zusätzlichen Löschwasserbehälter indes mit deutlichen Mehrkosten verbunden. "Da waren wir nicht begeistert und müssen viel Geld verbuddeln", schätzt der MSC-Vorsitzende die zusätzlichen Kosten auf rund 15 000 Euro. Trotzdem ist Gerald Heller jetzt vor allem froh, dass "wir sämtliche Herausforderungen bewältigt haben". Auch die beteiligten Baufirmen vor Ort würden derzeit eine tolle Arbeit im Lengenloch abliefern, zeigt sich der Vorsitzende begeistert davon, wie alles Hand in Hand läuft.

Einweihung für 26. Juni geplant

Und auch der Einweihungstermin steht bereits fest: Am 26. Juni soll die neue Trainingshalle offiziell ihrer Bestimmung übergeben werden. "Da werden wir natürlich auch Trial-Vorführungen zeigen", macht der Vorsitzende deutlich – und freut sich schon auf die wesentlichen Verbesserungen für den Trainingsbetrieb.