Der 19-jährige Mitfahrer war nicht angeschnallt. Foto: dpa

Bei einem Unfall ist ein 19-jähriger tödlich verunglückt. Er war nicht angeschnallt.

Mötzingen - Ein schwerer Unfall ereignete sich in der Nacht auf Samstag, gegen 0.30 Uhr, auf der Landesstraße 1361 bei Mötzingen. Dabei starb ein 19-jähriger Mitfahrer, der unangeschnallt auf der Rücksitzbank eines der beteiligten Fahrzeuge gesessen war.

Ein Golf-Fahrer aus Nagold kam auf der Landesstraße 1361 aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte die Leitplanke und schleuderte dann über die Straße auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit dem entgegenkommenden Audi zusammen, der ebenfalls von einem Nagolder gesteuert wurde.

Bei dem Unfall wurde der nicht angeschnallte 19-jährige Mitfahrer, der auf einem Rücksitz des Golf gesessen hatte, laut Polizeiangaben aus dem Fahrzeug geschleudert und tödlich verletzt.

Über die Herkunft des Verstorbenen wollte die Polizei keine Auskunft geben. Auch die zwei anderen Insassen in dem Golf wurden schwer verletzt. Der Fahrer des Audis wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 8500 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: