Am Dienstagnachmittag sind bei einem Unfall auf der B 33 zwischen Mönchweiler und Peterzell zwei Personen verletzt worden. Foto: Eich

73-Jähriger gerät auf Gegenfahrbahn und schanzt über Cabrio. Beide Autos landen im Graben. Bundesstraße mehrmals gesperrt.

Mönchweiler - Am Dienstagnachmittag sind bei einem Unfall auf der B 33 zwischen Mönchweiler und Peterzell zwei Personen verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 73-Jähriger Fahrer eines Opels die Bundesstraße in Richtung Mönchweiler, als er plötzlich  aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort schanzte er laut Aussagen der Beamten regelrecht über das Cabrio einer entgegenkommenden 64-Jährigen.

Während das Ford-Cabrio direkt eine steile Böschung hinunterrutschte, kam der Unfallverursacher mit seinem demolierten Fahrzeug erst knapp 30 Meter später - ebenfalls in der Böschung - zum Stehen.

Beide Fahrer hatten Glück im Unglück: sie mussten zwar in das Klinikum transportiert werden, wurden aber nur leicht verletzt. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die Bundesstraße mehrmals voll gesperrt, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, auch in Mönchweiler selber, führte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: