Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Mönchweiler Neue Mitstreiter für die Generationenhilfe

Von
Acht Ehrenamtliche erhalten ihre Zertifikate aus den Händen von Beate Fetzer (links) und Sabine Müller (rechts). Im Herbst startet die Generationenhilfe in Mönchweiler. Foto: Hettich-Marull Foto: Schwarzwälder Bote

Mönchweiler. Über 20 Interessierte trafen sich auf Einladung der Generationenbrücke am Mittwoch im Rathaus in Mönchweiler. Zumindest acht von ihnen sind bereits für einen Einsatz in der Generationenhilfe bestens gerüstet.

Weiterer Lehrgang startet im Herbst

In den vergangenen Wochen haben sie einen intensiven Kurs mit 21 Unterrichtseinheiten hinter sich gebracht. Ergänzt werden diese Unterrichtseinheiten noch durch einen Erste-Hilfe-Kurs, so dass einer Mitarbeit ab Herbst diesen Jahres nichts mehr im Wege steht. Beate Fetzer, Leiterin der sozialpflegerischen Ausbildung des Malteser Hilfsdienstes in Villingen und Sabine Müller, Bürgerlotsin der Gemeinde Mönchweiler, übergaben die Zertifikate an die erfolgreichen Absolventen.

Weitere Ehrenamtliche belegten Kurse zu einzelnen Themenbereichen. Beate Fetzer betonte bei der Übergabe, die Ausbildung sei eine wichtige Basis für das Engagement in der Generationenhilfe. Ein weiterer Kurs startet am Donnerstag, 10. Oktober, einzelne Plätze sind noch frei und weitere Bürger, die sich engagieren möchten, natürlich gerne gesehen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.