Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Mönchweiler Kaffeetafel für offenes Gespräch

Von
So entspannt soll es auch am Samstag bei der langen Kaffeetafel zugehen. Initiatoren sind Sabine Roth (von links) , Robert Springmann und Heinz-Jörg Kretschmer (nicht im Bild). Claudia Roth freut sich schon auf viele gute Gespräche Foto: Hettich-Marull Foto: Schwarzwälder Bote

Mönchweiler. Robert Springmann, Heinz-Jörg Kretschmer und Sabine Roth haben etwas Besonderes im Sinn. Am Samstag, 15. Juni, sollen sich ab 15 Uhr im Bürgerpark Menschen jeden Alters gemütlich niederlassen und gemeinsam "Tafeln und Schwafeln".

Unter dieses Motto stellen sie die Aktion mit einer langen Kaffeetafel unter – hoffentlich – sonnigem Himmel. "Wir stellen Tische raus und freuen uns auf tolle Gespräche" fassen die Akteure ihre Idee in kurze Worte.

Bis zum frühen Abend soll den Menschen in Mönchweiler die Möglichkeit gegeben werden, sich über die verschiedensten Themen auszutauschen. Damit wird über die Generationenbrücke eine Idee aufgegriffen, die an diesem Tag bundesweit in zahlreichen anderen Gemeinden umgesetzt wird.

Eingeladen sind alle Bürger Mönchweilers. Tische, Bänke, Kuchen, Kaffee und Wasser stellen die Initiatoren. Wer mitmachen möchte, bringt eigenes Geschirr – aber bitte kein Wegwerfgeschirr – und vielleicht auch noch einen Kuchen oder anderes mit.

Was dann kommt, bestimmen die Situation und die eigenen Wünsche. Das sind der Wunsch nach Gesprächen oder einfach nur der Wunsch, Teil einer Gruppe zu sein. Sollte das Wetter entgegen der Prognosen nicht mitspielen, wird ein Ausweichraum zur Verfügung gestellt.

Ideengeber ist der Verein "Initiative offene Gesellschaft", der bundesweit von zahlreichen Organisationen und Einrichtungen unterstützt wird. Diese unabhängige, bürgerschaftliche Initiative hat keine Parteibindung und keine kirchliche Prägung. Sie sieht sich als Plattform für eine offene Gesellschaft und möchte Menschen zusammen bringen, die etwas für eine lebendige Demokratie tun möchten.

Deshalb gibt sie auch zum "Tag der offenen Gesellschaft" am Samstag die Devise aus: "Schluss mit Empörung und Untergangsstimmung – feiern wir einfach mal die Demokratie!" Das ist auch der Antrieb für die Organisatoren in Mönchweiler.

Einmal herauskommen aus dem eigenen kleinen Kosmos und sich mit anderen Menschen austauschen. Welche Themen bei den Gesprächen dann auf den Tisch kommen? Das wird man sehen. Sabine Roth meint: "In unserer Familie ist Umweltschutz ein besonders starkes Thema. Schon deshalb wollen wir an diesem Tag auf jeden Fall auf Einweggeschirr verzichten."

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.