Übernachtungsgäste benötigen für ihren Restaurant-Besuch in der Modellregion einen negativen Corona-Test, der maximal 72 Stunden zurückliegt. Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Die Ferienregion Hochschwarzwald gilt seit Montag, 7. Juni, als Corona-Modellregion. Konkret bedeutet das: Übernachtungsgäste benötigen nur noch alle 72 Stunden einen negativen Corona-Test, um Einrichtungen mit Testpflicht zu besuchen. Außerdem dürfen bestimmte Freizeitattraktionen frühzeitig öffnen. 
 

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Hochschwarzwald/Oberndorf - Das Projekt läuft bis Montag, 21. Juni, in den 21 Gemeinden der Tourismusregion. Das teilt die Hochschwarzwald Tourismus GmbH auf ihrer Website mit. Das Ergebnis des Modellprojekts soll nach der zweiwöchigen Phase wissenschaftlich ausgewertet werden. Fällt die Auswertung positiv aus und bleibt das Infektionsgeschehen stabil auf niedrigem Niveau, könnten die Lockerungen auf ganz Baden-Württemberg ausgeweitet werden.

Die Ausweitung der zulässigen Testzeit gilt allerdings nur für Übernachtungsgäste, wird auf der Website betont. Tagesgäste und Einheimische müssen sich weiterhin an die 24-Stunden-Regelung halten, "da hier im Falle von positiven Testergebnissen kaum Rückschlüsse auf die Tourismus-Sicherheit im Hochschwarzwald möglich sind". Übernachtungsgäste würden sich in der Regel zwischen An- und Abreise in der Region bewegen und so eine verlässlichere Grundlage für die wissenschaftliche Auswertung im Rahmen der Modellregion bieten, heißt es weiter.

Freizeitattraktionen öffnen

Frühzeitig öffnen dürfen im Rahmen des Modellprojekts der Zoo und Freizeitpark Tatzmania in Löffingen, der Steinwasen Freizeitpark in Oberried sowie die Sommerrodelbahn Hasenhorn-Coaster in Todtnau. Laut der aktuellen Corona-Verordnung dürften diese Freizeiteinrichtungen eigentlich erst mit der dritten Öffnungsstufe aufmachen.

Zu den 21 Gemeinden der Modellregion gehören Breitnau, Eisenbach, Feldberg, Friedenweiler, Furtwangen, Grafenhausen, Häusern, Hinterzarten, Lenzkirch, Löffingen, Schluchsee, Schönwald, Schonach, St. Blasien, St. Georgen, St. Märgen, St. Peter, Titisee-Neustadt, Todtmoos, Todtnau und Ühlingen-Birkendorf.

Weitere Infos finden sich auf der Website von Hochschwarzwald Tourismus

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: