Thorsten Kuchenbecker hält in der Villinger Innenstadt eine Taube in der Hand, die nur noch einen Fuß hat. Foto: Heinig

An diesem Sonntag sind sie zu viert. Wöchentlich gehen die Freiwilligen der Stadttaubenhilfe wechselweise in den beiden Stadtkernen und auch in den Ortschaften auf Tour, um verletzte und kranke Tauben aufzuspüren. Manchmal mit dabei sind spezielle Tierretter mit einer "Net-Gun", mit der sich Tauben zuverlässiger fangen lassen als mit dem Käscher.

Villingen-Schwenningen - Es ist eisigkalt an diesem Sonntagmorgen. Die Innenstadt ist menschenleer, nur Thorsten Kuchenbecker, Eva Möck-Laufer und ihr Sohn Tom Laufer, Sabine Martini und die Leiterin des Ortsvereins VS der Tierrettung Südbaden, Aurelia Seemann, sind unterwegs auf der Suche nach Tauben.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€