Im Bereich des "Waldwegs" unweit des Rötenberger Sportplatzes hat am Samstag ein alkoholisierter Autofahrer ohne Führerschein ein anderes Auto beschädigt und Fahrerflucht begangen. Foto: Wegner

Zunächst in den Graben gefahren und  dann gegen ein anderes Fahrzeug geprall ist ein 30-Jähriger auf dem "Waldweg" zwischen Rötenberg und der Kreisstraße.

Aichhalden - Nach einem Fußball-Relegationsspiel am Samstag ist es nach Angaben der Polizei gegen 18 Uhr ist es auf dem Zufahrtsweg vom Sportplatz Rötenberg nach Aichhalden zu einem starken Verkehrsaufkommen und Stillstand aufgrund Verkehrsüberlastung gekommen. 

Fahrer verliert Geduld

Ein aus einem Feldweg einbiegender Autofahrer sorgte zusätzlich für Rückstau auf der schmalen Straße. Ein 30 Jahre alter Lenker verlor die Geduld und fuhr an allen anderen wartenden Fahrzeugen vorbei. Da die Fahrbahn nach wie vor durch das einbiegende Fahrzeug blockiert war fuhr der 30-Jährige vor dem ersten wartenden Fahrzeug so weit nach rechts, dass sein Fahrzeug im Grabenbereich nach vorne kippte und ein Hinterrad in der Luft hing. 
Nach einem Wortgefecht mit dem Fahrer des einbiegenden Fahrzeugs setzte der 30-Jährige  mit seinem Personenwagen zurück und stieß hierbei mit dem hinteren rechten Fahrzeugbereich gegen ein geparktes Auto. 

Zeugin beobachtet Geschehen

Eine Zeugin machte den 30-Jährigen darauf aufmerksam, dass er einen Unfall verursacht habe. Ihr gegenüber gab er an, dass er zur Seite fahre und zurückkomme. Dies tat er nicht, sondern entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. 
Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte der Fahrer ermittelt und unmittelbar danach an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Da der Unfallverursacher unter dem Einfluss berauschender Mittel zu stehen schien wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Keine Fahrerlaubnis

 Zudem war der 30-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, teilte die Polizei am Sonntag mit.