Jazzy Gabert hat wegen Corona zahlreiche Engagements verloren, etwa bei Udo Lindenbergs Tournee. Foto: Archiv

Vielen Schauspielern und Kulturschaffenden macht der Lockdown zu schaffen. Betroffene sprechen kaum darüber. Profi-Wrestlerin Jazzy Gabert bricht das Schweigen. Ein offenes Gespräch über Ungewissheit, fehlende Einnahmen und wie sie damit umgeht.

Bisingen - "Mir steht das Wasser bis zum Hals", berichtet Jazzy Gabert, und ihre Stimme klingt dabei keineswegs bedrückt. Das Ende ihres Kampfes ist nämlich noch nicht eingeläutet: "Es ist wie beim Boxen. Ich liege am Boden und bin angezählt" – entschieden ist diese Runde aber nicht. Wie vielen anderen Künstlern, Schauspielern und Schaustellern haben die Hygienevorschriften der Show-Kämpferin den finanziellen Boden unter den Füßen weggezogen. Die Situation will sie offen ansprechen. Die Lage ändert sich ja nicht, wenn sie totgeschwiegen wird.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: