Für Calw und Umgebung gibt es jetzt einen Mietspiegel. Foto: Coloures-Pic - stock.adobe.com

Ist die Mieterhöhung zu viel des Guten? Oder kann der Vermieter mehr verlangen? Für solche Fragen gibt es im Raum Calw nun einen Mietspiegel als Orientierung.

Calw - Jetzt ist er da, der erste Mietspiegel für die Gemeindegebiete Calw, Althengstett, Bad Teinach-Zavelstein und Oberreichenbach. Beteiligt waren neben den Gemeinden auch die Interessenvertretungen von Mietern und Vermietern durch den Mieterverein Calw & Umgebung sowie Haus & Grund Calw.

Die Stadt Calw sowie zahlreiche weitere Städte und Gemeinden im Landkreis Calw verfügen bisher noch über keinen Mietspiegel. Vor dem Hintergrund des derzeit angespannten Wohnungsmarktes und der Notwendigkeit von preisgedämpften Wohnraum häuften sich immer mehr Anfragen an die Verwaltungen zum Sachstand der Erstellung eines Mietspiegels, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Calw.

Kostenlose Nutzung als Online-Rechner oder Broschüre

Im vergangenen Jahr gab die Stadt Calw die Erstellung schließlich beim Stuttgarter Büro Stein Statistik, das bereits über umfangreiche Erfahrung mit Mietspiegeln besitzt, in Auftrag. Die Nachbargemeinden Althengstett, Bad Teinach-Zavelstein und Oberreichbach schlossen sich dem Projekt an. Die Arbeiten sind nun fertig gestellt und im Internet zur kostenlosen Nutzung veröffentlicht – als Online-Rechner oder Broschüre.

"Dieser Mietspiegel informiert zuverlässig und transparent über die ›ortsüblichen‹ Vergleichsmieten für circa 5500 Wohnungen und trägt so dazu bei, dass sich die Mietparteien leichter auf eine angemessene Miethöhe einigen können", erklärt Florian Kling, Oberbürgermeister der Stadt Calw, und betont: "Dieser soll den Mietern und Vermietern eine aussagekräftige und verlässliche Informationsgrundlage über das Preisniveau im lokalen Mietwohnungsmarkt bieten." Der Mietspiegel soll das Mietpreisgefüge im "freien" Wohnungsmarkt transparent wiedergeben und Auseinandersetzungen über Mietpreise versachlichen.

Mieter können Erhöhungen prüfen

Vermieter haben die Möglichkeit, anhand von Mietspiegeln angemessene Mieterhöhungen plausibel zu begründen. "Auf der anderen Seite haben die Mieter durch den Mietspiegel die Chance, mögliche Erhöhungen zu überprüfen, ob diese angemessen sind. Er bringt für beide Seiten mehr Rechtssicherheit und kann damit dazu beitragen, Konflikte oder sogar Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden", erklärt Michael Bonn, Vorsitzender des Mietervereins Calw & Umgebung. Die Kluft zwischen Bestandsmieten und Neuvermietungen ist riesig. Wer sich ausschließlich über Plattformen im Internet informiert, läuft Gefahr, eine Wohnung zu mieten, die deutlich über dem üblichen Preisniveau liegt. "Hier kann der Mietspiegel eine positive Verhandlungsgrundlage darstellen", ergänzt Bonn.

"Unsere Region wird immer beliebter, nicht nur durch die schöne Landschaft, auch aufgrund der Nähe zu Stuttgart und der Infrastruktur mit der Hermann-Hesse-Bahn", sagt Clemens Götz, Bürgermeister von Althengstett. Die Nachfrage nach Wohnraum wird dadurch in absehbarer Zeit noch mehr steigen. "Da ist es hilfreich, wenn Mieter und Vermieter eine verlässliche, rechtssichere Quelle zur Hand haben", ergänzt Markus Wendel, Bürgermeister von Bad Teinach-Zavelstein.

Bequem online

Der einfache Mietspiegel der Stadt Calw ist inhaltlich an die qualifizierten Mietspiegel der Städte Nagold und Pforzheim angelehnt. "Die Miethöhen wurden mithilfe von Marktdaten-Analysen an das örtliche Mietpreisniveau angepasst", erklärt Karlheinz Kistner, Bürgermeister von Oberreichenbach, das Vorgehen.

Übrigens: Wer den aktuellen Mietpreis bei sich im Ort prüfen will, der hat ab jetzt die Möglichkeit, das bequem online zu tun. Für Calw beispielsweise unter www.mietspiegel-calw.de. "Es war für uns auch eine Herzensangelegenheit, denn mit dem Mietspiegel und dem Onlinerechner bieten wir allen Beteiligten eine solide Grundlage die ortsübliche Miete transparent und schnell zu ermitteln", fasst Sabine Bäuerle, Geschäftsführerin von Haus & Grund Calw, zusammen und ist sich sicher, dass weitere Kommunen dem Beispiel folgen werden. Bei dem Rechner wird mit der Fläche und dem Baujahr der Wohnung die jeweilige "Basismiete" ermittelt und mit einem prozentualen Auf- oder Abschlag zur Basismiete, gemäß einem sogenannten "Punktwert", wird die entsprechende Vergleichsmiete eruiert.

Weiterführende Informationen:

www.mietspiegel-calw.de

www.mietspiegel-bad-teinach-zavelstein.de

www.mietspiegel-althengstett.de

www.mietspiegel-oberreichenbach.de