Wohnen könnte durch einen Mietspiegel teurer werden in Calw. (Symbolfoto) Foto: jozitoeroe– stock.adobe.com

Calw wird voraussichtlich in absehbarer Zeit einen Mietspiegel bekommen. Doch was bedeutet das eigentlich für Mieter und Vermieter? Wer hat Vor- oder Nachteile davon? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Calw - Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist angespannt – und das wirkt sich auch auf die Mietpreise aus. Immer wieder, so heißt es vonseiten der Calwer Stadtverwaltung, sei diese daher mit privaten Anfragen nach einem Mietspiegel konfrontiert. Wer Vergleichswerte in Sachen Miete wolle, könne diese bislang nur von Banken, Eigentümer- oder Mietervereinen bekommen – wenn überhaupt. Der Gemeinderat Calw beschloss daher nun unlängst, einen einfachen Mietspiegel erstellen zu lassen. Um möglichst plausible Daten zu bekommen, sollen auch Bad Teinach-Zavelstein, Oberreichenbach und Althengstett miteinbezogen werden. Die Kosten liegen bei 16 338,78 Euro, die Stadt Calw trägt hiervon 6330,80 Euro.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€