Der Franke Michl Müller in Hochform in der Sulzer Stadthalle. Foto: Schwind

„Verrückt nach Müller“ hieß nicht nur sein Bühnenprogramm, sondern verrückt auf auf den fränkischen Komiker, Kabarettist und Schwermaul Michl Müller waren auch rund 250 Zuschauer, die am Samstagabend seinen Auftritt in der Sulzer Stadthalle genossen.

Natürlich durfte sein Markenzeichen, ein mit „Dreggsagg“ beschriftetes T-Shirt, nicht fehlen. Man muss allerdings wissen, dass in Unterfranken, wo Müller herkommt, „Dreggsagg“ kein Schimpfwort, sondern ein Synonym für Schlitzohr bedeute, erklärte Müller augenzwinkernd.