Beim Wühlen in Plattenkisten fühlt sich Michael Hopp wohl. Foto: dpa/Sven Hoppe

Der Journalist Michael Hopp ist ein leidenschaftlicher, ein geradezu neurotischer Schallplattensammler. Sein autobiografischer Roman „Mann auf der Couch“ erzählt von krankhaftem Sammeln, von der Psychoanalyse und vom Zeitschriftenjournalismus.

Stuttgart - Er hat sein ganzes Leben lang immer alles von Bob Dylan gekauft – und der ehemalige Chefredakteur des österreichischen „Wiener“ möchte im Plattenladen auch sonst am liebsten alles haben, auch die Sachen, die er überhaupt nicht kennt. Und Hi-Fi-Fetischist ist Michael Hopp auch noch.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: