Axel und Ingrid Kaupp führen die Altheimer Metzgerei Kaupp in achter Generation. Foto: Morlok

Unser Essen wird immer teurer. Auch die Preise für Fleisch und Wurstwaren sind zuletzt teilweise stark angestiegen. Woran liegt das? Und wie viel ist Verbrauchern ein gutes, regionales Stück Fleisch wert? Hält der Trend zur Regionalität bei den Metzgern noch an? Wir haben nachgefragt.

Horb/Eutingen/Glatten - "Ich lege ganz großen Wert auf regionales Fleisch", sagt Beate Schneider von der Metzgerei Adler in Bildechingen. Das Fleisch beziehe sie von der Metzgerei Wiedmaier aus Glatten sowie von der Metzgerei Schäfer aus dem Haigerlocher Stadtteil Bittelbronn. Dort werde das Fleisch nicht nur geschlachtet, sondern auch gewurstet. "Alle vier bis sechs Wochen gibt es bei uns zudem Bio-Rindfleisch. Das wird sehr gut angenommen", erzählt Schneider. Das Bio-Rindfleisch beziehe sie aus dem Sulzer Stadtteil Dürrenmettstetten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen