Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

MeToo-Debatte Natalia Wörner: Habe sexuelle Belästigung erlebt

Von
Die Schauspielerin Natalia Wörner hat zu Beginn ihrer Karriere selbst Erfahrungen mit sexueller Belästigung machen müssen. Foto: Christoph Soeder/dpa Foto: dpa

Berlin - Die Schauspielerin Natalia Wörner ("Die Diplomatin") ist nach eigenen Angaben zu Beginn ihrer Karriere sexuell belästigt worden.

"Ich habe zum Glück keine richtig krassen Übergriffe erlebt, aber alle anderen Formen von Grenzüberschreitungen - sei es mit Blicken, Gesten, Berührungen, Versprechen oder sogar Erpressungen", sagte die 52-Jährige der Zeitschrift "Bunte".

Dass die #MeToo-Bewegung zu einem gesellschaftlichen Umdenken geführt habe, begrüßte die Lebensgefährtin von Bundesaußenminister Heiko Maas (53). "Ich sehe auch für Männer eine Art der Befreiung." Nicht nur Frauen hätten mit gewissen Situationen Probleme.

Am 17. Februar ist Natalia Wörner in dem ZDF-Fernsehfilm "Wahrheit oder Lüge" zu sehen. Darin spielt sie die erfolgreiche Anwältin Annabelle Martinelli, die sich auf Sexualdelikte spezialisiert hat. Ihre Klienten sind vor allem Männer.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.