Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Unter freiem Himmel über Schülerzukunft sprechen

Von
Helmut Ambs, Berater für akademische Berufe der Agentur für Arbeit in Balingen, hat die Meßstetter Gymnasiasten im Freien beraten.Foto: Haug Foto: Schwarzwälder Bote

Meßstetten. Um die Berufs- und Studienwahl nach dem angestrebten Abitur nicht aus den Augen zu verlieren, hat Helmut Ambs, Berater für akademische Berufe der Agentur für Arbeit in Balingen, den Schülern des Gymnasiums Meßstetten einen Besuch abgestattet, um sie individuell über die Möglichkeiten nach dem Schulabschluss zu informieren.

Wegen der Coronapandemie läuft an der Schule einiges anders – auch die Berufsberatung. Eine gemeinsame Infoveranstaltung zum Auftakt und die sich anschließenden individuellen Beratungen in geschlossenen Räumen sind laut Hygienekonzept der Schule derzeit nicht möglich.

Da für die Abiturienten am Gymnasium Meßstetten das Abi in wenigen Monaten ansteht und auch die Schüler der zehnten Klasse ihr einwöchiges Praktikum im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung unter erschwerten Bedingungen im April 2021 absolvieren werden, musste eine Alternative zum herkömmlichen Beratungskonzept entwickelt werden.

Also wurden die Beratungsgespräche nach Draußen verlegt. Am Tisch vor der Mensa wurde eine Plexiglasscheibe angebracht, um ein mögliches Ansteckungsrisiko zwischen den Gesprächspartnern zu minimieren. Ganz im Sinne von "walk and talk" konnten die Schüler dem Berufsberater unter freiem Himmel individuell Fragen zu ihrem Berufswunsch stellen und zusätzliche Informationen einholen.

Die Schüler nahmen diese Gelegenheit zur persönlichen Beratung vor Ort am Gymnasium gerne in Anspruch. In den jeweils halbstündigen Gesprächen wurden zum einen generelle Wege und Optionen im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung skizziert, jedoch auch Risiken, Chancen und Empfehlungen speziell für die kommenden Abiturjahrgänge thematisiert: Strukturen und Besonderheiten von Bachelor- und Masterabschluss, welcher Hochschultyp passt zu wem, Hochschulzugangsberechtigungen und Zulassungskriterien sowie das Duale Studium.

Darüber hinaus standen die Faszination von Auslandsaufenthalten, aktuelle Megatrends am Arbeitsmarkt sowie spezielle Angebote der Arbeitsagentur im Fokus. Das Ziel der Beratungsgespräche, den Schülern der Ober- und Kursstufe mögliche Perspektiven oder Alternativen der beruflichen Orientierung, hinsichtlich ihres Berufspraktikums sowie nach dem Abitur aufzuzeigen, wurde zur Zufriedenheit aller Beteiligten erreicht.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.