Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Unfall überschattet Rathaussturm in Hartheim

Von
Notarzt und Rettungsdienst kümmerten sich um den Verletzten. (Symbolfoto) Foto: Seeger

Meßstetten-Hartheim - Bei den Kanonenschüssen in Hartheim hat es eine Verpfuffung gegeben. Ein Narr verletzte sich dabei schwer an der Hand.

Ein Unfall hat den Rathaussturm in Hartheim überschattet. Bei einer Verpuffung während der Kanonenschüsse erlitt ein Narr eine schwere Handverletzung. Notarzt und Rettungsdienst kümmerten sich um den Verletzten.

Traditionell werden beim Rathaussturm in Hartheim am Schmotzigen Donnerstag auch Kanonenschüsse abgegeben. Beim ersten Schuss lief alles nach Plan, danach hatte die Kanone Ladehemmung. Die Fasnetsgesellschaft hatte sich schon damit abgefunden und verlegte das Treiben ins Rathaus. Zwei Kanoniere der Narrenzunft blieben bei der Kanone.

Plötzlich wurden die Gäste von einem lauten Knall aufgeschreckt. Laut ersten Angaben der Polizei hatte es beim Auswerfen der Kanonenhülse eine Verpuffung gegeben. Einer der Kanoniere wurde dabei schwer an der Hand verletzt.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.