Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Theaterstück inklusive

Von
"In der Weihnachtsbäckerei" tummelten sich die "MusiKids". Foto: Franke Foto: Schwarzwälder-Bote

Ein abwechslungsreiches musikalisches Arrangement hat das Weihnachtskonzert in der Festhalle zu einem eingängigen Erlebnis gemacht. Der rote Faden durch alle Beiträge war das anstehende Fest und die Winterstimmung.

Meßstetten. Beteiligt an dem beeindruckenden Abend waren der Musikverein Meßstetten mit dem Orchester, mit seiner Jugendkapelle und den "MusiKids", den Jüngsten in der frühmusikalischen Ausbildung, sowie der gemischte Chor "Ohrwurm" des Gesangvereins und das Duo Goldrain, das mit Sängerin Jasmin Roth auftrat.

Der Auftakttitel passe zum Wetter, sagte Michael Weier, Vorsitzender des Musikvereins – eine dichte Schneedecke lag über der Stadt. "Schlittenfahrt in den Alpen" hieß das dazugehörige Stück, vom großen Orchester bravourös gespielt. Andreas Bott dirigierte mit digitalisierten Noten aus dem Tablet, Sandra Dreher sagte Titel an wie "All I want is Christmas" und "Der Drei-Minuten-Nussknacker".

Timea Böhm Grebur dirigierte klassisch vom Papier ihren "Ohrwurm" und machte das ebenso meisterlich. "Weihnachtsstern" sangen die Frauen und Männer, nachdem gesangvereinsvorsitzender Thomas Endres für die freundliche Einladung gedankt hatte. Später hörte man Titel wie "Süßer die Glocken nie klingen" und "You raise Meßstetten up".

Das Duo Goldrain bildete mit Jasmin Roth ein Trio, das mit seinem Auftritt neugierig machte, was diese Musiker sonst noch im Portfolio haben. Den Blues und Jazz können sie jedenfalls, was sie mit Titeln wie "A Child is Born" und "Let it Snow" bewiesen. Jedenfalls bildeten sie einen spürbaren Gegenpol zum übrigen Programm.

Bindeglied zum Musikverein ist Andreas Bott, der dort Dirigent ist und im Trio einen knackigen Kontrabass spielt. An der Sologitarre musizierte mit Gitarrenlehrer Thomas Güttinger ein Profi.

Auf musikalisch anspruchsvolles Terrain begab sich die Jugend des Musikvereins, allerdings auch fein unterstützt von jungen Instrumentalisten des großen Orchesters. "Music from Frozen", "White Christmas" und das Medley von Queen forderten die jungen Leute heraus, die aber bewiesen, dass sie sich bereits ein hohes Maß an Können erarbeitet haben. Der reiche Beifall war berechtigt – er galt auch den frischen Ansagen von Samuel Fetzer.

Viel Freude bereiteten auch die von Carina Weier betreuten "MusiKids" dem Publikum: Ihre "Weihnachtsbäckerei" von Rolf Zuckowski erntete stürmischen Beifall – auch, weil die Jüngsten nicht nur sangen, sondern aus dem Lied ein nettes Theaterstückchen machten.

"Ohrwurm" und Orchester beendeten mit der Zugabe "Tochter Zion" den Konzertabend, der mit etlichen Anlehnungen an die aktuelle Musikgeschichte Anreize besonders für ein jüngeres Publikum bot. In diese Richtung geht auch das nächste Angebot am 18. März, wenn es dann heißt: "Blasmusik trifft Comedy" mit dem Duo Käthe und Karl-Eugen Kächele.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading