Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Spannende Geschichten beim Bilderbuch-Kino

Von

Im neuen weihnachtlichen Lichterglanz rund um das Meßstetter Rathaus und auf dem Erwin-Gomeringer-Platz haben die Besucher des 29. Weihnachtsmarkts aus einem großen Waren- und Geschenkeangebot sowie aus unzähligen kulinarischen Leckereien ausgewählt.

Meßstetten. Viele Besucher kamen trotz des Nieselregens schon am Freitagabend zur offiziellen Eröffnung des Weihnachtsmarktes durch Bürgermeister Frank Schroft, bei welcher der Musikverein unter der Leitung von An­dreas Bott mit feierlichen, weihnachtlichen Melodien eine festliche Atmosphäre auf den Marktplatz zauberte.

Alpenländische Klänge, gespielt von vier Albhornbläsern des Wildgehegevereins Meßstetten, zog die Aufmerksamkeit der Gäste, die reichlichen Beifall spendeten, auf sich. Der Nikolaus durfte nicht fehlen, der die Kinderaugen immer wieder aufblitzen ließ und sie nach der obligatorischen Frage "Seid ihr auch brav gewesen" mit Süßigkeiten beschenkte.

Ruhiges und einladendes Wetter ließ am Samstag die Gäste aus nah und fern auf den Marktplatz strömen, der vor allem am Abend proppenvoll war, so dass man kaum durch die Menge kam. Unter den Besuchern hieß Bürgermeister Frank Schroft zusammen mit dem HGV-Vorsitzenden Jörg Bandle Landrat Günther-Martin Pauli willkommen und lud ihn zu einem Rundgang entlang der mehr als 40 Marktstände ein. Für die Kinder war das Karussellfahren das Höchstgefühl, und im großen Sitzungssaal des Rathauses bekamen sie von Andrea Schwarz von der Stadtbücherei beim Bilderbuch-Kino spannende Geschichten erzählt.

Während auf dem Marktplatz, wo die Band "Honey & the Heartbreakers" für gute musikalische Stimmung sorgte, großes Gedränge herrschte, war in der Adventsstube im alten Bauernhaus neben dem Marktplatz gemütliche Gastlichkeit bei den Mitgliedern der Gruppe Seniorenwerkstatt mit Herz und der Holzwerkstatt geboten. Im Erdgeschoss war das Adventsfenster geöffnet, wo der Drehorgelmann Karl-Heinz Lohf die Kurbel mit den weihnachtlichen Liedern drehte.

In der mit winterlichen Motiven dekorierten Turn- und Festhalle veranstaltete der Skiverein seine Skibörse, bei der fast alles, was zu einer kompletten Skiausrüstung gehört, zur Auswahl stand. Von Langlaufschuh, Skistiefeln, vielen hunderten Skiern sowie Skikleidung bis hin zu Handschuhen, Skihelmen und sonstigem Zubehör war alles geboten. Sehr zur Freude des Vorsitzenden des Skivereins, Oliver Rentschler, und seines Teams war am Abend kaum noch ein Platz in der mit Tischdekoration versehenen Cafeteria, welche die Gäste zum gemütlichen Plausch und zum Aufwärmen nutzten, zu ergattern. So mussten noch zusätzlich Tische und Stühle aufgestellt werden.

Im trockenen Museum lässt sich’s gut gehen

Recht ungemütlich wurde es am Sonntag, so dass es sich bei Regen und starkem Wind wohl so mancher überlegte, ob er den Weihnachtsmarkt besucht. Doch im trockenen und warmen Museum für Volkskunst fühlten sich die Besucher, die Museumsleiterin Hildegard Schade herzlich begrüßte, beim Tag der offenen Tür und der mit mehr als 4500 Einzelteilen bestückten Sonderausstellung "Lieblingsstücke – oifach schee" wohl. Mit Erstaunen gingen die Gäste von einer Vitrine zur anderen, vom Keller bis in das Dachgeschoss, und schauten sich die Lieblingsstücke, Spielsachen und Puppen an, die Ausstellerin Brigitte Laichinger aus Dusslingen zusammen getragen hat und die an die Nachkriegsjahre erinnern.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading