Meßstetten (bmü). Der Meßstetter Pfarrer Reinhold Schuttkowski wurde am Sonntag bei den Synodalwahlen in die Landessynode der evangelischen Landeskirche Baden-Württemberg gewählt. Insgesamt entfielen 8290 Stimmen des Wahlkreises Tuttlingen/Balingen auf den Meßstetter Pfarrer, der für die Offene Kirche ins Rennen ging. Der 61-Jährige hat sich erstmals zur Wahl stellen lassen und wurde prompt als einer von zwei Vertretern des Wahlkreises in die Landessynode gewählt. Damit gerechnet hat er nicht, sagt er. "Ich möchte schauen, was ich in Ausschüssen bewegen kann", sagt Schuttkowski. "Ich möchte die alten Botschaften der Bibel in die moderne Zeit holen und übersetzen", erklärt der Theologe. Darüber hinaus möchte er schauen, was die Kirche für die Gesellschaft tun kann.