Jetzt fehlt nur noch Schnee, dann hat der 30. Weihnachtsmarkt in Meßstetten das Potenzial, Rekorde zu brechen. Mit mehr als 40 Marktständen ist die Auswahl riesig. Parallel läuft die Skibörse des Skivereins in der Festhalle und die Sonderausstellung im Museum für Volkskunst lädt am Wochenende ebenso ein wie die "Seniorenwerkstatt mit Herz" in der Adventsstube. Der Musikverein unter der Leitung von Andreas Bott (im Bild) hat am Freitagabend den stimmungsvollen Markt eröffnet, ehe Bürgermeister Frank Schroft auf dessen Geschichte einging, die am Nikolaustag 1987 unter der Ägide des Handels- und Gewerbevereins begann. Seit 2008 findet er auf dem Erwin-Gomeringer-Platz statt, seit 2015 in Verantwortung der Stadt, und Schroft dankte dem Organisationsteam um Thorsten Steidle, dem Bauhof und allen Helfern für ihren großen Einsatz. Musikverein, Posaunenchor, die Alphornbläser des Wildgehegevereins und viele andere werden den Markt musikalisch begleiten – und am heutigen Samstag wird nebenan im Rathaus das erste Heimatbuch vorgestellt. Foto: Eyrich