Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Premiumwanderweg verspricht neue Besucher

Von
Die Geehrten beim Hossinger Albverein mit Vertrauensfrau Rosemarie Pfersich Foto: Gerstenecker Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Tanja Gerstenecker

Meßstetten-Hossingen. Bei der Mitgliederversammlung der Albvereins-Ortsgruppe Hossingen haben die Anwesenden auf ein erfolgreiches Jahr 2012 zurückgeblickt. Auch das aktuelle Vereinsjahr verspricht mit dem neuen Premiumwanderweg "Hossinger Hochalb" wieder einige Herausforderungen.

Wie Bürgermeister Lothar Mennig berichtete, wird das Wanderwegenetz der Ortsgruppe um einen 11,5 Kilometer langen und weitgehend naturbelassenen Rundweg erweitert. Dieser führt von der "Hossinger Leiter" zum "Gräblesberg" über "Baien- und Spitzfels" zum "Michelfeld" und an einem alten Verteidigungswall vorbei zur "Hossinger Burg", ehe er sich über dem "Lerchenbühl" fortsetzt. Mennig lobte die gute Erreichbarkeit der neuen Wanderroute für Bahnreisende, die vom Lautlinger Bahnhof über die "Hossinger Leiter" zur "Hossinger Hochalb" gelangen könnten. Von der Schönheit der Traufgänge hatte sich im vergangenen Jahr auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit seiner Frau Gerlinde überzeugt.

Damit der neue Premiumwanderweg guten Anklang bei Wanderfreunden findet, sollen Sitzgelegenheiten errichtet werden. Ebenso ist eine kleine Hütte mit Informationen über die längst verfallene Hossinger Burg vorgesehen. Darüber hinaus sollen die Außenmauern der früheren Burg mit einer Hecke wieder sichtbar gemacht werden. Ebenso ist für Wanderer, die mit dem Auto anreisen, ein Parkplatz mit acht Stellplätzen geplant. Zuvor stehen Revisionsarbeiten am oberen Brückenbauwerk der "Hossinger Leiter" an.

Vertrauensfrau Rosemarie Pfersich lobte die erfolgreiche Jugendarbeit der Ortsgruppe. Von den 150 Vereinsmitgliedern sind 15 Kinder in einer eigenen Gruppe organisiert. Wanderwart Hans Mayer berichtete über die Vereinswanderungen des Vorjahres. Darunter war auch der viertägige Ausflug mit der Ortsgruppe Oberdigisheim ins Elsass sowie die Wanderung zur Obernheimer Bergmesse. Kulturwartin Waltraud Schumacher berichtete von der Arbeit des Heimatmuseums.

Für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft ehrte Rosemarie Pfersich Heinz Strölin. Eine Anerkennung für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Thomas Bauer sowie Edgar Scherle. Zum Schluss präsentierte Helmut Braun Bilder vom vergangenen Vereinsjahr.

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading