Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Nachts in der heimischen Natur Kraft tanken

Von
Hat schon viele Nächte im Freien verbracht: Olaf Hofmann am Lagerfeuer auf der Bittenhalde bei Tieringen Foto: Lissy Foto: Schwarzwälder Bote

"Leben mit tausend Sternen" lautet das Motto einer Draußen-Nacht, die am Mittwoch, 26. September, im Feriendorf Tieringen stattfindet. Olaf Hofmann lädt dazu ein, die Nacht mit Schlafsack und Isomatte im Freien zu verbringen.

Meßstetten-Tieringen. Die Erfahrung einer Mikro-Auszeit vor der Haustür will Hofmann, Landesreferent für Tourismus und Freizeit der Evangelischen Kirche Württemberg, ermöglichen. Dafür ist er bestens gerüstet: Mit seiner Frau Beate Hofmann hat er über den Zeitraum eines Jahres monatlich mindestens eine Nacht in der Natur verbracht. Dabei bringt jede Jahreszeit ihre ganz eigenen Herausforderungen mit sich. Durch die lange Dunkelheit im Winter wisse man beispielsweise ohne Licht erst einmal gar nichts mit seiner Zeit anzufangen.

Das Übernachten im Freien, mit dem man ganz in der Nähe – auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten – beginnen sollte, bringt laut Hofmann mitten im Alltag ein Gefühl von Freiheit. Die Nächte machen gesund, gelassen und glücklich – auch als Burnout-Prävention eignen sich die Mikro-Auszeiten in der heimischen Natur, denn sie stärken die seelische Widerstandskraft und helfen, die Stress-Spirale zu durchbrechen. Hofmann bietet auch Vorträge zum Thema "Einfach raus – wie Sie Kraft aus der Natur gewinnen". Doch nicht nur in der Heimat, sondern auch in entfernteren Winkeln kann man Nächte im Freien verbringen: Olaf und Beate Hofmann waren bereits in der Wildnis Kanadas oder auch mitten in Berlin. Mehr als eine gute Isomatte, einen warmen Schlafsack, ein kleines Kopfkissen und Wasser brauchen sie dazu nicht – und all diese Utensilien sollten auch die Besucher der Tieringer Draußen-Nacht mitbringen. Vor der Übernachtung besteht die Möglichkeit, am Lagerfeuer zusammenzusitzen und sich zu unterhalten.

Hofmann wird 2019 beim großen Oster- und beim Johannesfeuer dabei sein und hofft, sich in den nächsten Jahren einen großen Wunsch erfüllen zu können: ein Schäferwagen, in dem er Übernachtungen anbieten kann. Diesen will er nahe Tieringen aufstellen und bittet dafür um Spenden. Der Schäferwagen stünde den Besuchern des Feriendorfes und des Begegnungshauses Bittenhalde genauso wie anderen Interessierten zur Verfügung. Denn – davon ist Hofmann überzeugt – am besten gelingt die Auszeit in der Natur in einem einfachen und rustikalen Schäferwagen. Dieser vermittle jene Geborgenheit, die im Stadtleben verloren gehe.

Weitere Informationen: www.hopeandsoul.com Telefon: 0151 51137690

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading