Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten LEA: Polizei beendet Streit unter Flüchtlingen

Von
Am Montagabend sind mehrere Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA) in Meßstetten aufeinander losgegangen. Ein Großaufgebot der Polizei samt Hubschrauber war im Einsatz, um die Streiterei auf dem LEA-Gelände zu schlichten. (Symbolfoto) Foto: dpa

Meßstetten - Am Montagabend sind mehrere Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA) in Meßstetten aufeinander losgegangen. Ein Großaufgebot der Polizei samt Hubschrauber war im Einsatz, um die Streiterei auf dem LEA-Gelände zu schlichten.

Wegen Meinungsverschiedenheiten gerieten zwei Personengruppen miteinander in Streit. Es kam auch zu Handgreiflichkeiten. Die Streithähne wurden von den örtlichen Sicherheitskräften getrennt. In der Folge kam es jedoch zu größeren Rottenbildungen der betroffenen Lager, was die Stimmung erneut anheizte.

Um die Lage zu beruhigen, rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an. Auch der Polizeihubschrauber war im Einsatz. Erst nachdem die Polizei die beiden Hauptverursacher trennte, gelang es den eingesetzten Kräften, die Situation wieder zu beruhigen. Verletzt wurde niemand.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Top 5

18

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.