Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Lea: Kinder freuen sich über Kuscheltiere

Von
Gelebte Völkerverständigung: Diese Lea-Kinder aus Syrien und Afghanistan erhielten Besuch von den Meßstetter TSV-Kids, die für sie Kuscheltiere gesammelt und gespendet hatten. Foto: Weiger

Meßstetten - Kleiner Aufruf, große Wirkung: Der TSV Meßstetten hat bei seinen Nachwuchssportlern angefragt, ob sie vielleicht Kuscheltiere für Kinder in der Landeserstaufnahmestelle (Lea) übrig hätten. Die Resonanz war überwältigend: Kinder halfen Kindern.

Fern von daheim – was hilft kleinen Leuten da besser als ein Plüsch-Häschen oder ein Teddy, der etwas Trost spendet? Das weiß auch Rebekka Lachmann, die als DRK-Ehrenamtskoordinatorin Ansprechpartnerin für alle Sorgen und Nöte der Lea-Bewohner ist.

Die Flüchtlingskinder, daraus macht sie kein Hehl, liegen ihr besonders am Herzen. Alfred Sauter, ebenfalls ehrenamtlicher Lea-Mitarbeiter, geht es genauso. Nichts auf der Welt, davon ist er überzeugt, bringe in der Lea die Augen der kleinen Mädchen und Buben so zum Leuchten wie ein neues Plüschtier. Selbst erfahrene Helfer, erzählt er, müssten angesichts von so viel ehrlicher Freude schon einmal ein Tränchen verdrücken.

Auch Taschen und Rucksäcke gesucht

Weil der TSV der größte Verein der Heubergstadt ist, hat Rebekka Lachmann dort also vom Mangel an Kuscheltieren erzählt. Die Sportler, vor allem die vielen TSV-Kids, zögerten nicht lange und trugen allerhand plüschige Genossen zusammen. Und weil die Vereinsmitglieder schon einmal dabei waren, für die Kinder in der Lea zu sammeln, wechselte auch allerhand anderes die Besitzer – Kinderwagen oder Bekleidung beispielsweise.

Bereits einen Tag nach dem ersten Aufruf trafen die ersten Sammelstücke in der Lea ein. "Schön, wie groß die Hilfsbereitschaft in unserem Verein war", sagt Katharina Bodmer vom TSV. Gemeinsam mit Christine Moser und Sarah Du Plessis sowie den TSV-Kids Christina, Cecilia, Henri und Friedericke hat sie den Lea-Kindern einen Besuch abgestattet. Die TSV-Frauen und ihre Sprösslinge erfuhren bei dieser Stippvisite aus erster Hand, wie freudig die Teddys, Mäuse und Plüsch-Tigerenten empfangen wurden.

Rebekka Lachmann schickt denn auch ein dickes Lob an die Adresse des TSV: "Eine wirklich tolle Aktion von Kindern für Kinder!" Wenn das keine gelebte Völkerverständigung ist.

Weitere Informationen: Außer Kinderwagen und Herrenbekleidung in Größe S und M werden derzeit auch Kinderschuhe, Häkelnadeln, Koffer, Taschen oder Rucksäcke gesucht.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

2

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.