Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Jugendliche sollen herausgefordert und gefördert werden

Von
Mit einem kurzweiligen Programm warteten die jungen Menschen bei "FAT United" auf. Foto: FAT Foto: Schwarzwälder Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Meßstetten. "FAT United", die alljährliche Jugendveranstaltung der Süddeutschen Gemeinschaft, ist erfolgreich angelaufen. Zig Jugendliche aus der Region füllten die Festhalle gleich am ersten Abend. Die beiden Moderatoren Annika und Simon führten charmant und humorvoll durch den ersten Abend.

Am Schmotzigen Donnerstag ging es inhaltlich um Mut. Was zeichnet einen mutigen Menschen aus? Zu dieser Frage gab Prediger Pawel Step einen Input. Step ist Gemeindediakon in der evangelischen Kirche in Kemnat und berichtete aus seinem bewegten Leben. Der 39-Jährige ist neben seinem kirchlichen Dienst auch als Rapper und Personaltrainer tätig, war früher Stabsunteroffizier und Fallschirmspringer bei der Bundeswehr.

"Was hat ein Boot mit einem Superhelden zu tun", mit dieser Frage stieg Pawel Step in die Predigt ein. Die Bibel stecke voller Geschichten über "ganz normale Leute", die aber zu Superhelden würden. Einer davon sei der Fischer Petrus gewesen. Step erklärte anhand der Geschichte von Petrus, der zu Jesus auf dem Wasser ging, was Glaube bedeutet und wie er sich auf das Leben auswirkt. Das Boot stelle dabei das Leben dar; manches Mal sei es ruhig, ein anderes Mal stürmisch. Es gehe im Leben ständig auf und ab, "doch mit Jesus an der Seite gehe ich nicht unter", so sein Resümee.

An den weiteren Abenden predigt neben Pawel Step auch Michael Isaak, landeskirchlicher Jugendreferent. Am Samstag zeigt der oberfränkische David Bauernfeind seine Illusionsshow "Insane Magic" und verbindet diese mit der christlichen Botschaft.

Den Mitarbeitern ist es ein Anliegen, dass "FAT United" nicht nur eine Alternative zur Fasnet bietet. Jugendliche sollen vor allem auch mit ihren individuellen Gaben herausgefordert und gefördert werden. Das Motto in diesem Jahr heißt "I am...!?". So geht es an jedem Abend darum, was einen Menschen denn auszeichnet: sein Mut, seine Schönheit, seine Klugheit, wie wichtig er zu sein scheint – oder macht den Wert etwas ganz Anderes aus?

Teilnehmer der Teen- und Jugendkreise aus der Umgebung stellen für Gleichaltrige ein ansprechendes Programm auf die Beine. So zeigte der Teenkreis Meßstetten am Donnerstag ein kurzweiliges Theaterstück zum Thema Mutprobe mit integrierten, selbstgedrehten Filmclips sowie Gruppenspielen auf der Bühne. Fast 100 Mitarbeiter sind an der Planung und Umsetzung von "FAT United" beteiligt. Bis Dienstag wartet auf Gäste ab 13 Jahren ein vielseitiges Programm, zum Beispiel eine Olympiade, Workshops, eine Talentbühne und eine Spieleshow. Interessierte Erwachsene sind eingeladen, am Sonntag ab 14 Uhr zum FAT-Gottesdienst zu kommen und die besondere Atmosphäre und aufwändige Gestaltung mitzuerleben.

Weitere Informationen: www.fat-united.de

Artikel bewerten
9
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

9

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading