Jenny Hahn begleitet Geflüchtete.Foto: Hipp Foto: Schwarzwälder Bote

Flüchtlinge: Jenny Hahn Ansprechpartner

Meßstetten/Obernheim/Nusplingen. Seit Jahresbeginn ist die Caritas-Schwarzwald-Alb-Donau für das Integrationsmanagement in den Anschlussunterbringungen in Meßstetten, Obernheim und Nusplingen verantwortlich. Bislang hatte das Rote Kreuz das betreut.

Künftig begleitet Jenny Hahn von der Caritas-Schwarzwald-Alb Donau die Geflüchteten im Integrationsprozess. Dazu zählen Aufgaben wie die Sozialbegleitung in allen Fragen des täglichen Lebens, die Erarbeitung individueller Integrationspläne und vor allem das Hinwirken auf eine Stärkung der Selbstständigkeit. "Unsere Erfahrungen sind bislang durchweg positiv. Die Hilfs- und Vermittlungsangebote greifen sehr gut. Auch in Fragen zu den Themen Ausbildung und Studium sind wir unterstützend tätig. Die jungen Menschen entwickeln dadurch eine echte Perspektive", resümiert Hahn.

Fachlich unterstützt sie dabei der Integrationsmanager Wladislaw Gerschanik, der auch in Vertretungsfällen zur Stelle ist. "In den nächsten Monaten werden wir die Arbeit auch in den jeweiligen Kirchengemeinden vorstellen", ergänzt Regionalleiterin Manuela Mayer. Das Integrationsmanagement ist ein Beratungsangebot für geflüchtete Menschen in Anschlussunterbringung und damit ein Kernelement des Paktes für Integration zwischen dem Land und den kommunalen Landesverbänden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: