Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Haus 48 wird rundum saniert

Von
Das Haus 48 auf dem Geißbühl will der Landkreis kaufen.Foto: Eyrich Foto: Schwarzwälder Bote

Der Ankauf und die Sanierung eines Kasernen-Gebäudes auf dem Geißbühl steht auf der Tagesordnung des Kreistags.

Meßstetten (key). Seit dem Auszug der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge Ende 2017 stehen die Gebäude auf dem Gelände der früheren Zollernalb-Kaserne leer. Am Montag, 25. Mai, wird der Kreistag des Zollernalbkreises über Ankauf und Sanierung des Gebäudes 48 – es handelt sich um die ehemalige Standortverwaltung der Bundeswehr – beschließen. Im Beschlussvorschlag ist vorgesehen, dem Albstädter Architekten Bernd Vosseler den Auftrag zu erteilen, die Ausschreibungen zu erledigen. 470 000 Euro stehen bereits im Haushalt 2020 zur Verfügung. Der Rest – 3,54 Millionen Euro sollen Kauf und Sanierung kosten – soll in der kommenden Haushaltsplanung berücksichtigt werden. In dem Gebäude, das noch der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben gehört, soll eine Verwaltungsdienststelle des Landratsamtes einziehen. Dazu muss die Gebäudehülle energetisch saniert werden. Außerdem sind eine Ladestation für E-Mobilität und eine Photovoltaikanlage auf dem Flachdach vorgesehen. Eine Entwurfsplanung für die Sanierung hat Bernd Vosseler bereits vorgelegt. Die Verwaltung rechnet mit Zuschüssen über 500 000 Euro.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.