Meßstetten ist Fairtrade-Stadt – und beteiligt sich mit verschiedenen Angeboten an der "Fairen Woche" 2018. Foto: Lissy Foto: Schwarzwälder Bote

"Fairtrade": In Meßstetten beginnt am Wochenende die "Faire Woche"

Meßstetten. Im Vorfeld der "Fairen Woche" planen die Fairtrade-Steuerungsgruppe der Stadt Meßstetten, der Weltladen und die Fairtrade-Gruppe des Gymnasium Meßstetten für das kommende Wochenende und die nächste Woche Aktionen im Weltladen, in der Friedenskirche und auf dem Marktplatz. Die "Faire Woche" findet in Deutschland seit über 15 Jahren immer im September statt; mit über 2000 Veranstaltungen ist sie bundesweit die größte Aktionswoche des fairen Handels.

In diesem Jahr lautet das Motto "Gemeinsam für ein gutes Klima!". Der Klimawandel ist weltweit die größte Herausforderung der Menschheit; indes sind nicht alle Menschen und Völker gleich stark von seinen Auswirkungen betroffen: Im Süden des Erdballs ist das Problem noch wesentlichdrängender als hierzulande. Große Gebiete drohen dort unbewohnbar zu werden, und die Bedingungen für die landwirtschaftliche Nutzung verschlechtern sich mehr und mehr. Schuld daran sind unter anderem die Verbrennung fossiler Brennstoffe, der Energieverbrauch in den Industrieländern, der motorisierte Verkehr und die Zerstörung natürlicher Lebensräume etwa durch Brandrodung – sie alle führen dazu, dass der Kohlendioxidgehalt der Erdatmosphäre zunimmt und es auf der Welt immer wärmer wird.

Der faire Handel bemüht sich mit vielen konkreten Maßnahmen, dem Klimawandel entgegenzutreten. Sowohl im globalen Süden als auch im Norden bemüht er sich um ein klimaschonendes Wirtschaften; darüber hinaus unterstützt er Kleinbauern dabei, die Folgen des Klimawandels zu bewältigen. Wie das im einzelnen geschieht, darauf wollen die Fairtrade-Steuerungsgruppe, der Weltladen und die Fairtrade-Gruppe des Gymnasium aufmerksam machen. Der Weltladen veranstaltet am Samstag, 15. September, von 9 bis 12 Uhr eine "Fairkostung" von fair gehandelten Früchten, "Meßstetter Kaffee" und "Meßstetter Schokolade" an. In der evangelisch-methodistischen Friedenskirche in der Adolf-Groz-Straße wird am Sonntag, 16. September, ein ökumenischer Gottesdienst mit dem Motto "Gerechtigkeit – und die Erde blüht" gefeiert.

Bei gutem Wetter wird am Samstag, 22. September, von 8 bis 11 Uhr ein großes Frühstück mit fair gehandeltem Kaffee, dem "Meßstetter Schokoladen-Süßgebäck" und Apfel-Mango-Saft angeboten. Für die Kinder wird ein Luftballonwettbewerb ausgetragen, und es steigen Seifenblasen auf. Letzte Aktion der "Fairen Woche" ist der "Banana Fairday", der am Freitag, 28. September, von 15 bis 18 Uhr im Weltladen in der Ebingerstraße 24 stattfindet und bei dem neben fair gehandelten Bananen auch Früchte, Säfte, Marmelade, Gewürze, Wein und vieles mehr angeboten und verkostet wird.