Möglichst viele Kilometer auf dem Rad zurückzulegen ist das Ziel.Foto: Brandt Foto: Schwarzwälder Bote

Stadtradeln: Die Heubergmetropole beteiligt sich an der umweltfreundlichen Mitmach-Aktion

Meßstetten. Meßstetten beteiligt sich an der Aktion "Stadtradeln": Ab dem 20. Juni dreht sich in der Stadt alles um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Im Rahmen der Initiative "Rad Kultur" fördert das Land die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnisses.

Das Ziel: in Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal, ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Zudem wird der Wettbewerb innerhalb der Kommune noch spannender. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können ab diesem Jahr Unterteams, etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen, gründen und innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten. Nach dem Aktionszeitraum werden die aktivsten Teams bekannt gegeben und mit Preisen prämiert.

Mit der kostenfreien Stadtradeln-App können Teilnehmer die zurückgelegten Strecken via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. In der Ergebnisübersicht ist auf einen Blick erkenntlich, wo das Team und die Kommune stehen. Im Team-Chat können sich die Mitglieder zu gemeinsamen Touren verabreden oder sich gegenseitig anfeuern.

Die Kilometer können aber auch online unter www.stadtradeln.de ins Kilometerbuch eingetragen werden. Radelnde ohne Internetzugang können der Meßstetter Stadtradeln-Koordinatorin Diana Härter wöchentlich die Radkilometer per Kilometererfassungsbogen melden. Bei Fragen steht die Stadtradeln-Koordinatorin unter Telefon 07431/6349-28 oder E-Mail an diana.haerter@messstetten. de zur Verfügung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: