Der linke der drei neuen Parkplätze vor der Treppe bleibt Menschen mit einer Schwerbehinderung vorbehalten. Foto: Schwarzwälder Bote

Parken: Zeurengasse bekommt fünf neue Kurzzeitplätze

Meßstetten. Der Bereich der Zeurengasse rund um den Erwin-Gomeringer-Platz ab Einmündung der Ebinger Straße bis zur Einmündung "Burg" ist als ein verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen, so dass laut Straßenverkehrsordnung das Parken dort nur in gekennzeichneten Flächen erlaubt ist.

Um vor allem älteren Besuchern des Wochenmarktes kurze Wege und das Parken dort zu ermöglichen, hat Bürgermeister Frank Schroft auf Anregung von Einwohnern beim Landratsamt die Ausweisung zusätzlicher Parkplätze beantragt, teilt die Stadt mit. Vor dem Treppenaufgang zum Erwin-Gomeringer-Platz sind nun drei Parkplätze, davon einer für Menschen mit einer Schwerbehinderung, sowie zwei Längsparkplätze in der Zeurengasse ausgewiesen worden. Damit sie nicht durch Dauerparker blockiert werden, ist die Parkdauer werktags zwischen 8 und 19 Uhr auf 90 Minuten begrenzt. Eine Parkscheibe muss gut sichtbar im Fahrzeug liegen.

Die zeitliche Begrenzung gilt nicht für den Schwerbehindertenparkplatz. Verstöße wird der Gemeindevollzugsdienst ahnden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: