Meßstetten. Mit dem Jahresbeginn hat die Schützenvereinigung Meßstetten ihren Schützenkönig ermittelt. 19 Teilnehmer versuchten ihr Glück mit Schüssen auf den Königsadler. Es entwickelte sich ein spannendes Schießen, bei dem sich drei Schützen für den Sieg hervorgetan haben. Markus Griese hat sich nach 67 Schuss den zweiten Ritter gesichert, der zugleich die Ehrenscheibe errungen hat. Bei dem mehrfachen Europa- und Weltmeister Karl-Ernst Weißmann fiel das Zepter zum ersten Ritter nach 61 Schuss. Recht gut hatte Manfred Fritz das Ziel durch Kimme und Korn im Visier und benötigte nur 51 Schüsse um letztlich mit einem gezielten Treffer die Krone des Adlers zu Fall zu bringen. Schützenmeister Markus Griese ehrte die Ritter und kührte den Schützenkönig.