Die Schüler der Klassen 6a und 6b haben mit drei Begleitlehrern Straßburger – im Bild das Münster – erkundet. Foto: Haug Foto: Schwarzwälder-Bote

Gymnasium: Schüler erkunden die Europastadt Straßburg – auch auf einer Stadtrallye

Meßstetten. Die Sprachkenntnisse, die sie im ersten Jahr erworben haben, durften die Französisch-Schüler der sechsten Klassen am Gymnasium Meßstetten zum Schuljahresende in der Praxis testen: Straßburg sollte das Exkursionsziel sein, wo die 47 Schüler und drei Lehrer in der Altstadt zahlreiche Gelegenheiten hatten, das zu erkunden, was sie bisher nur aus dem Schulbuch kannten.

Zentrales Element zum Überwinden der Sprachbarriere war eine spannende Stadtrallye, zu der die Sechstklässler, ausgerüstet mit einem Fragebogen, in Kleingruppen starteten. Natürlich waren der Kauf eines Baguettes, ein Interview mit Servicepersonal und der Dialog mit Bewohnern der Innenstadt bewusst platzierte Ziele. Außerdem umrundeten die Meßstetter die Straßburger Innenstadt mit einem Ausflugsboot, passierten zahlreiche historische Gebäude und Wehranlagen, ehe sie sich das Europaquartier mit den Gebäuden des Europäischen Parlaments, des Europarats und des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte sowie den Sitz des deutsch-französischen Fernsehsenders Arte anschauten.

Nach dem Genuss von Croissants, Pains au Chocolat, Flammkuchen und Crêpes traten sie die Heimreise an – begeistert von ihren neuen Erfahrungen und motiviert für den Französischunterricht im nächsten Schuljahr.