Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Es wurde viel umgesetzt in den Jahren

Von
Abschied (obere Reihe von links): Thomas Bengel, Bernd Schlude, Bodo Heinicke, Jens Koch und Josef Fischer. Untere Reihe: Walter Sauer, Marc Peter, Elke Beutler, Vanessa Beck und Bürgermeister Frank Schroft. Foto: Lissy Foto: Schwarzwälder Bote

In der jüngsten Sitzung sind neun Stadträte aus dem Meßstetter Gemeinderat verabschiedet worden. Bürgermeister Frank Schroft ließ die vergangenen Jahre Revue passieren und erinnerte daran, was das Gremium umgesetzt und angestoßen hat.

Meßstetten. Sehr viele Hoch- und Tiefbaumaßnamen in allen Stadtteilen sowie Beschaffungen für Kindergärten, Schulen und die Feuerwehr bewerkstelligte der Meßstetter Gemeinderat in den vergangenen Jahren. Schroft bezifferte das Investitionsvolumen in den Jahren 2014 bis 2019 mit von 18,9 Millionen Euro. Das Haushaltsvolumen lag bei 178,2 Millionen Euro. Bei diesen Maßnahmen sei eine gute Zusammenarbeit gerade auch bei einigen streitbaren Punkten nötig gewesen, um ein solch breites Spektrum abzuarbeiten.

In der vergangenen Periode wurden außerdem die Agenda Meßstetten 2030 ins Leben gerufen, die Landesaufnahmestelle für Flüchtlinge betrieben und Anstrengungen unternommen, eine Nachnutzung für das Kasernengelände zu finden.

Der Bürgermeister verabschiedete die neun Räte nacheinander: Vanessa Beck von der CDU war seit 2014 Stadträtin. Sie habe sich engagiert für Kinder und die Jugend eingesetzt. Elke Beuttler war seit 2009 Stadträtin und zuletzt Fraktionsvorsitzende der CDU sowie Mitglied in verschiedenen Ausschüssen. Sie dankte dem Bürgermeister und dem Gremium für die gute Zusammenarbeit.

Jens Koch (CDU) war seit 2009 Stadtrat. Zuletzt war er stellvertretendes Mitglied im Technischen Ausschuss sowie im Verwaltungs- und Finanzausschuss tätig. Bernd Schlude (CDU) gehörte ebenfalls seit 2009 dem Gemeinderat an. Er war Mitglied im Technischen Ausschuss sowie Stellvertreter im Verwaltungs- und Finanzausschuss sowie im Ortschaftsrat Heinstetten aktiv.

Thomas Bengel von der Bürgerliste war seit 2014 Stadtrat und stellvertretendes Mitglied im Technischen Ausschuss. Josef Fischer von den Freien Wählern wirkte seit 2009 als Stadtrat, war Mitglied im Technischen Ausschuss und im Ortschaftsrat Heinstetten aktiv. Bodo Heinicke, ebenfalls Freie Wähler, gehörte seit 2018 dem Gremium an. Er war tätig als Mitglied im Verwaltungs- und Finanzausschuss sowie Stellvertreter im Technischen Ausschuss. Seit 2014 war Walter Sauer (Freie Wähler) Stadtrat. Als Mitglied im Technischen Ausschuss sei er für seine eher ruhige und humorvolle Art bekannt. Im Ortschaftsrat Tieringen war er zudem aktiv.

Marc Peter (Freie Wähler) wirkte seit 2009 als Stadtrat. Er war Mitglied im Verwaltungs- und Finanzausschuss sowie Unterzeichner der Protokolle. Laut des Bürgermeisters war Peter gegenüber der Verwaltung der kritischste Stadtrat.

Der Bürgermeister verabschiedete die scheidenden Räte mit einem Weinpräsent. Zu manchem Mitglied fiel Schroft eine kleine Anekdote ein. Die scheidenden Stadträte der Fraktion Freie Wähler verabschiedete der Fraktionsvorsitzenden ebenfalls mit einem Präsent.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
6

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.