Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Einstimmung auf die Weihnachtszeit

Von
Die Jugendkapelle zeigte in der Kirche, auf welchem musikalischen Niveau sie sich bewegt. Fotos: Dürrschnabel Foto: Schwarzwälder Bote

Der Musikverein Tieringen hat in der Kirche ein besinnliches Weihnachtskonzert gespielt. Das Programm schien den Nerv der Zuhörer zu treffen, denn das Gotteshaus war proppenvoll.

Meßstetten-Tieringen. Die Jugendkapelle des Musikvereins eröffnete das Programm mit dem Hit von Ed Sheeran "Perfect" nach einem Arrangement von Fillip Ceunen.

Eindrucksvoll stellten die jugendlichen Musiker, unterstützt von einigen Aktiven, unter Beweis, was ihr Dirigent Alexander Heimann mit ihnen einstudierte. Mit "In Honor of the Fallen" erzählten sie musikalisch die Geschichte von Gefallenen, die ihr Leben für die demokratische Freiheit eingesetzt haben. Es wurde ein gekonntes Zusammenspiel der verschiedenen Instrumente – auch "Leuchtfeuer – Impressionen" von Kurt Gäble sowie der Hit "I will survive" stellten für die Nachwuchsmusiker keine Probleme dar. Alex Heimann hatte mit der Jugendkapelle sehr gute Arbeit abgeliefert, was das Publikum mit reichlich Applaus quittierte.

Dann hieß es Bühne frei für die Aktivenkapelle – wobei die Bühne bei diesem Adventskonzert der Altarraum war. "Mountain Wind" vom österreichischen Komponisten Martin Scharnagl, "Concerto D’Amore" von Jacob De Haan und "Children of Sanchez" von Chuck Mangione hatte Oliver Herberger, der Dirigent der Aktivenkapelle, in akribischer Arbeit mit den Musikern einstudiert.

Nach der Pause ging es weiter mit einem Welthit: Viel Leidenschaft steckten die Musiker in die Interpretation von John Miles‘ "Music". Den Reigen setzten die Aktiven mit dem "Klezmer Karnival" und "Hobbits Dance and Hymn" fort. Immer wieder konnte man ein paar Beifallsbekundungen hören, doch diese sollten sich die Besucher zum Ende aufsparen. Das letzte Stück war ein Klassiker der James-Bond-Reihe. Nach einem Arrangement von Jay Bocook inszenierte der Musikverein "Skyfall" und wollten damit eigentlich einen Schlusspunkt hinter das Adventskonzert setzen. Doch das Publikum sah das anders und forderte eine Zugabe: Zusammen mit der Jugendkapelle spielte das Ensemble "Tochter Zion" und entließ damit das Publikum in einen kalten Winterabend.

Karl Edelmann vom Blasmusik-Kreisverband Zollernalb ehrte Oswin Angst für ganze 60 Jahre aktives Musizieren. Begonnen hatte Angst in der Wilflinger Jugend, wechselte über Schörzingen schließlich 1995 nach Tieringen. Sein enormes Engagement für den Verein bezeichnete Edelmann als vorbildlich und würdigte die mit dem Ehrenbrief des Landesverbandes und der Ehrennadel.

Seit 15 Jahren macht sich Christof Clesle im Vorstand des Musikvereins verdient, seit elf Jahren ist er Vorsitzender. Edelmann überreichte ihm die Fördermedaille in Silber und den Ehrenbrief für 15 Jahre Vorstandstätigkeit.

Für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft im Musikverein erhielten Anandi Falkenberg, Monja Trivigno, Dorothea Narr, Florian Unsöld und Patrick Eppler eine Ehrennadel.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.