Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Ein neues Buskonzept soll allen Mitgliedern einen Platz garantieren

Von
Der Narrenrat und die Geehrten der Narrenzunft Hau-Giebel Heinstetten Foto: Lissy Foto: Schwarzwälder Bote

Meßstetten-Heinstetten. Geringe personelle Veränderungen haben die Neuwahlen bei der Hauptversammlung der Narrenvereinigung "Hau-Giebel" gebracht, zu der die Mitglieder ins Sportheim "Hüttle" eingeladen waren.

Zunftmeister Tobias Roth hielt Rückschau auf die vergangene Fasnet und die Veranstaltungen des Narrenfreundschaftsrings mit Heinstetter Beteiligung. Detaillierter gestaltete sich der Rückblick des Zunftschreibers Harald Nowacki: Er berichtete von der Teilnahme am Hilb-Open-Air, der Ferienwanderung und dem Landschaftspflegetag.

Jasmin Roth-Löckel freute sich besonders über die Anschaffung der neuen Gardekleider. Derzeit bereiten zwölf Mädchen immer donnerstags im Training die Choreografie für die kommende Saison vor. Garde-Auftritte sind beim Nachtumzug der Boscha Hexa, beim Kindernachmittag in Nendingen, am Schmotzigen, beim Haugiebler-Ball und an der Kinderfasnet geplant. Aktiv tanzen derzeit neun junge Frauen in der Tanzgarde; Ann-Kathrin Rack bereitet sie auf die Veranstaltungen bei den Gardewettbewerben in Heinstetten, Deilingen und Frittlingen vor.

Heidrun Abt ist in der Zunft die Frau der Zahlen: Mit 70 Hästrägern und 20 Kindern ist die Gruppe so groß wie schon lange nicht mehr. Die Maskenkinder studieren einen Maskentanz ein, der beim Narrenbaumstellen und beim Haugiebler-Ball aufgeführt werden soll. Zur "Spätlese", einer geselligen Frauengruppe, zählen aktuell 14 Gleichgesinnte, berichtete Katrin Steidle.

Matthias Roth zieht sich zurück und macht den Platz frei für Manuel Köhle

Der Gruppenvertreter der Männer-Gilde, Matthias Roth, berichtete über die Aktivitäten der circa 60 Gildemannen, die ebenfalls mit sehr viel Spaß und Freude dabei sind und unter anderem mit dem Karbatschenknallen die Zuschauer begeistern.

Mit etwas Wehmut erklärte er seinen Rückzug aus der ersten Reihe; er mache den Platz frei für Manuel Köhle.

Kassiererin Jasmin Roth-Löckel erklärte, dass nach der Entnahme einer größeren Summe für die Beschaffung neuer Gardekleider immer noch ein solider Kassenbestand zur Verfügung steht.

Grüße der Gemeinde und des Ortschaftsrates, verbunden mit Lob für die Veranstaltungen, übermittelte der stellvertretende Ortsvorsteher Harald Sieber. Kurt Szofer, der Ringpräsident des Narrenfreundschaftsrings Schwarzwald-Baar-Heuberg, berichtete von dessen und unter anderem davon, dass Birgit Haselmeier bei der jüngsten Ringversammlung in die Brauchtumskommission gewählt worden sei.

Bei den Wahlen wurden Zunftmeister Tobias Roth, sein Stellvertreter Wolfgang Krauß, Zunftschreiber Harald Nowacki sowie die Kassiererin und Vertreterin der Mädchengarde, Jasmin Roth-Löckel, wiedergewählt. Ebenfalls weiter im Gremium sind die Narrenräte Michael Grüner, Kay Krauß, Felix Steidle, Oswin Löffler und Birgit Haselmeier. Ann-Kathrin Rack wurde als Vertreterin der Garde und Narrenrätin ebenfalls wiedergewählt.

Neu im Narrenrat ist Marc Krauß anstelle von Winfried Schlude. Gruppenvertreterin Masken bleibt Heidrun Abt, ebenso wie Katrin Steidle für die "Spätlese". Neuer Gildevertreter ist Manuel Köhle für Matthias Roth. Kassenprüfer bleiben Uwe Quarleiter und Christoph Küchle.

Zuletzt stellte Narrenrat Felix Steidle das neue Buskonzept vor, mit dem gesichert werden soll, dass alle Narren bei den Ausfahrten einen Sitzplatz im Bus bekommen. Im Anschluss berichtete Tobias Roth über den Planungsstand für das Ringtreffen 2021 in Heinstetten. Dort soll ein großes Festzelt mit Barbereich Platz für die vielen Gäste und Maskenträger bieten.

Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Beate Löffler den goldenen Orden mit einem Diamanten. Die goldene Ehrennadel für 30-jährige Zunft-Zugehörigkeit nahm Ulrike Drissner entgegen. Die silberne Ehrennadel bekamen für 20-jährige Treue Anja Deufel, Stefan Reitze und Gabi Schlude. Die bronzene Ehrennadel erhielten Marc Leibold, Peter Leibold, Linda Nudischer, Reiner Steidle, Silke Steidle, Olivia Vivas, Adrian Klaiber und Marc Krauß.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.