Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Ein großes Vorbild an Einsatz und Zuverlässigkeit

Von
Der Bürgermeister Frank Schroft überreichte die Landesehrennadel an Stefanie Wochner. Foto: Lissy Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Werner Lissy

Meßstetten. Einen schöneren Rahmen, als im voll besetzten Festzelt und mit Blasmusik mit der Landesehrennadel geehrt zu werden, hätte sich die im Meßstetter Musikverein über viele Jahre engagierte Stefanie Wochner wohl kaum vorstellen können.

Stefanie Wochner trat 1976 in den Musikverein ein und lernte das Spielen der Klarinette. Durch ihren Vater und damaligen Dirigenten des Musikvereins Meßstetten, Karl-Heinz Clesle, wurde sie schon früh an andere Aufgaben im Musikverein herangeführt und wurde 1986 zur Jugendleiterin gewählt. Fortan war sie auch viele Jahre als Ausbilderin der Jungmusiker tätig, bis 1994.

Von 1994 bis 1999 war die begeisterte Musikerin Jugendvertreter im Ausschuss, bevor sie dann ab 2000 bis 2002 als aktive Beisitzerin tätig war. Von 2003 bis 2005 war sie stellvertretende Vorsitzende und ab 2006 wegen Umstrukturierungen im Verein Vorsitzende – bis heute. In der Musikkapelle spielt sie die Klarinette und das Saxofon.

Viele hohe Ehrungen und Auszeichnungen erhielt sie aufgrund ihrer aktiven Musikerlaufbahn: 1986 die Ehrennadel des Blasmusikverbandes in Bronze, 1996 die silberne Ehrennadel und 2006 die goldene Ehrennadel.

Für ihre herausragenden Leistungen im Ehrenamt wurde Stefanie Wochner 2010 mit der Förderermedaille in Silber bedacht. Ergänzt wurden die Ehrungen 2016 mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant und der Förderermedaille in Gold, die sie wohl als erste Frau im Zollernalbkreis verliehen bekam. 2011 wurde sie als erste Frau zum Ehrenmitglied des Musikvereins ernannt.

Ihre Aufgabe im Vorständeteam ist die Organisation und Planung aller Veranstaltungen des Musikvereins. Stefanie Wochner hält jede Kleinigkeit akribisch fest und kann noch Jahre später auf diese Informationen zurückgreifen. Die Jugendausbildung liegt ihr sehr am Herzen.

Wenn es einen Engpass in der Ausbildung der Blockflöten gibt, springt sie ein. Innerhalb des Vereins ist Stefanie Wochner sehr beliebt und für alle ein großes Vorbild an Einsatz und Zuverlässigkeit.

Für ihr Engagement und die mehr als 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand überreichte Meßstettens Bürgermeister Frank Schroft im Auftrag des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann der überraschten Stefanie Wochner die Landesehrennadel Baden-Württembergs. Überrascht waren auch Vorsitzender Martin Fetzer und alle Musiker und gratulierten ihr zu dieser hohen Würdigung.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.