Sabine Kopp von der SPD Meßstetten und Landtagskandidatin Annegret Lang haben gemeinsam das Kreisimpfzentrum in der früheren Zollernalb-Kaserne in Meßstetten besucht und sich informiert.Foto: Herth Foto: Schwarzwälder Bote

Landtagwahl: Kandidatin Annegret Lang besucht Meßstetten

Meßstetten. Annegret Lang, die Kandidatin der SPD bei der Landtagswahl im Wahlkreis 63 Balingen, hat ihren Infostand auf dem Marktplatz in Meßstetten aufgestellt, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. Lang diskutierte mit den Standbesuchern unter anderem über die aktuelle politische Situation sowie die Fehler und Anforderungen der verschiedenen Parteien. Die Bandbreite reichte von der momentanen Gesundheits- bis hin zur Bildungspolitik.

Auch Sabine Kopp, die stellvertretende SPD Ortsvereinsvorsitzende in Meßstetten, kam zum Stand und brachte Hintergrundinformationen zum Impfzentrum im Gebäude auf dem Areal der ehemaligen Zollernalb-Kaserne ein. Oft wurde sie als Notfalllösung herangezogen, erst als Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge, jetzt als Kreisimpfzentrum. Räume seien zwar in ausreichendem Maße vorhanden, wohin die Reise der ehemaligen Kaserne aber in Zukunft geht, stehe noch in den Sternen und hänge auch stark von der Bewertung der Bundesimmobilienverwaltung ab. Die Verkehrsanbindung Meßstettens bereite noch Kopfschmerzen, erklärte Sabine Kopp der SPD-Landtagskandidatin. Bei allen Anstrengungen dürfe man keinesfalls die soziale Komponente und damit die Zumutbarkeit für die Menschen außer Acht lassen, unterstrich Lang.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: