Die Meßstetter Abiturienten haben Grund zum Feiern. Foto: Studio Lengerer

"TeletABIs" verlassen Gymnasium Meßstetten / Unterricht ist Vorbereitung auf das Berufsleben, aber nicht auf die Fülle des Lebens

Von Vincent Schreiber und Lukas Bodmer

Meßstetten. Seinen Abiball hat der Abiturjahrgang 2015 des Gymnasiums Meßstetten in der Festhalle Heinstetten gefeiert. Der erfolgreiche Abschluss der gymnasialen Oberstufe bot ihm den Anlass, sich zu bedanken und zu verabschieden.

Vor Eltern, Freunden, Lehrern und den 49 Abiturienten eröffnete Schulleiter Norbert Kantimm den Abend in der vollen Halle. Er dankte allen, die zum Gelingen des Abiturs beigetragen haben. Ein besonderer Dank ging dabei an die Eltern, die Stadt und die Lehrer, vor allem an die Tutoren Andrea Heinlin, Marc Peter und Harald Menzel.

Die Abiturienten hatten für ihren Jahrgang das Motto "TeletABIs" gewählt. Kantimm zitierte Episoden der beliebten Kinderserie und verglich diese mit Abenteuern aus der Oberstufe: "Folge 36 erinnert an den versteckten Zwölft-Klässler im Wandschrank, Folge 121 an den erfolglosen Versuch, eine Yukka-Palme vor dem Absterben zu bewahren."

Der Schulleiter wünschte seinen Abiturienten viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft, ehe der stellvertretende Bürgermeister, Tarzisius Eichenlaub, der Elternbeiratsvorsitzende Oliver Rentschler und Karin Zamel vom Förderverein der Schule sich diesen Wünschen anschlossen. Danach übernahmen die Abiturienten Jessica Sauter und Jonas Joner das Mikrofon auf der Bühne. Jessica Sauter ließ die Schulzeit am Gymnasium Revue passieren, und Jonas Joner, der diesjährige Scheffelpreis-Träger, betrachtete sie durch die Augen eines Philosophen. "Die Schule hilft als Vorbereitung auf das Berufsleben, aber sie dient nicht als Vorbereitung auf die Fülle des Lebens."

Anschließend an ein Festbuffet präsentierte sich das erste Musik-Schwerpunktfach des Gymnasiums Meßstetten mit dem Stück "It‘s My Life" von Bon Jovi. Kurz darauf kündeten die beiden Moderatoren Lisa-Marie Vogler und Timo Stadler die Zeugnisübergabe an. Neben den Zeugnissen wurden auch Auszeichnungen für besondere Leistungen in einzelnen Fachbereichen und für die größte Leistungssteigerung in der Kursstufe vergeben.

Trotz amüsanter Spiele auf Kosten der Lehrer gingen auch diese nicht mit leeren Händen nach Hause. Die Fachlehrer erhielten zum Dank von ihren Schülern originelle Geschenke. In der Abi-Zeitung zeichneten die Schüler außerdem die Lehrer mit den "chilligsten Unterrichtsstunden" aus. Das restliche Programm füllten der selbstgedrehte, parodistische "Abifilm", der von Jonas Joner geschriebene "Abisong", eine Diashow mit Höhepunkten aus Schullandheim und Studienfahrt sowie Spielbeiträge von Abiturienten mit Lehrern. Zu Ende ging der Abiball erst spät in der Nacht.

Das Abitur bestanden haben Jana Bäuerle, Adrian Beganovic, Nadine Bengel, Vera Bieber, Felix Bitzer, Jan Bölke, Christian Butz, Dominik Dett, David Eppler, Silas Gempper, Lukas Götting, Lars Grathwohl, Robin Grätsch, Nico Greber, Michelle Grotz, Verena Gruber, Vanessa Haug, Karina Heinemann, Johannes Herre, Jonas Joner, Jacqueline Junker, Senna Khav, Sarah Kleiner, Olivia Konzelmann, Bruno Kuhl, Fabio Leder, Christian Matheis, Elena Melito, Felix Mutscheller, Chanthachon Phylavong, Christoph Reiser, Julia Riedel, Jessica Sauter, Julian Sauter, Stefan Sauter, Marcel Sonsalla, Timo Stadler, Sophie Staiger, Pascal Steidle, Christoph Strohmaier, Nadine Thomas, Julius Trinks, Marcus Urschel, Marian Urschel, Lisa-Marie Vogler, Fabian Vogt, Vanessa Wäschle, Tobias Weber und Max Wild.

Preis für herausragende Leistungen (bis 1,7): Jana Bäuerle, Christian Butz, Johannes Herre, Elena Melito und Lisa-Marie Vogler. Belobigung für gute Leistungen (bis 2,0): Vera Bieber, Jan Bölke, Robin Grätsch, Verena Gruber, Julia Riedel und Nadine Thomas.

Sonderpreise für besondere Leistungen in einzelnen Fächern: Deutsch (Scheffelpreis): Jonas Joner. Mathematik (DMV-Preis): Jana Bäuerle. Chemie (GDCh-Preis): Christian Butz, Elena Melito und Johannes Herre. Katholische Religion (Bischof-Sproll-Preis): Jana Bäuerle. Evangelische Religion (Paul-Schempp-Preis): Elena Melito.

Schulinterne Preise für besondere Leistungen in einzelnen Fachbereichen: bestes Abitur (gestiftet von der Firma Interstuhl): Jana Bäuerle. Beste Leistung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeld (Firma Mattes & Ammann): Christian Butz. Beste Leistung im gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld (Firma Sanetta und Firma M&A): Jan Bölke. Beste Leistung im sprachlich-künstlerischen Aufgabenfeld (Firma Sanetta): Lisa-Marie Vogler.

Preise für besonderes Engagement: größte Leistungssteigerung in der Kursstufe (Förderverein): Robin Grätsch und Markus Urschel. Besonderes Engagement in der Schulband (Schule): Jonas Joner.