Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Die Demokratie behauptet sich nicht einfach von allein

Von
Für die Werte der Demokratie warben (hinten, von links) Kreisjugendreferent Dominik Speißer, die Schulsozialarbeiterinnen Karina Homodji und Ina Kästle-Müller, die Jugendvertreter Simon Ritzenschaft und Julia Kneer (vor dem Tisch) sowie Grit Winger von der Wohngruppe 1 des Diasporahaus Bietenhausen in Meßstetten (ganz rechts) auf dem Meßstetter Wochenmarkt. Foto: Lissy Foto: Schwarzwälder Bote

Meßstetten. Anlässlich des Internationalen Tags der Demokratie – dem 15. September – und im Rahmen der Kampagne "Demokratie – ich bin dabei!" haben die Meßstetter Jugendvertretung, die Wohngruppe eins des Diasporahauses Bietenhausen, die Schulsozialarbeit sowie der Kreisjugendreferent am Samstag auf dem Wochenmarkt mit einem Werbestand auf die Notwendigkeit, die demokratischen Werte zu schützen, hingewiesen.

Welche das sind? Die Marktbesucher, die an den Stand kamen, schrieben unter anderem Freiheit, Toleranz, Frieden, Kultur, Reichstag, Wahlrecht, Gleichheit und Meinungsfreiheit auf bereit liegende Holzklötzchen, die dann zu einer Pyramide aufgetürmt wurden. Die Kinder drehten an einem Glücksrad; zu gewinnen waren Gummibärchen, Kugelschreiber, Notizblöckchen und anderes mehr.

Darüber hinaus stellte das Diasporahaus Bietenhausen auf großen Faltblättern die zehn Kinderrechte vor – Gleichheit, Gesundheit, Bildung, Spielen und Freizeit, Freie Meinungsäußerung und Mitbestimmung, Schutz vor Gewalt, Zugang zu Medien, Schutz der Privatsphäre und Würde, Schutz im Krieg und auf der Flucht sowie besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung. Außerdem standen Kreisjugendreferent Dominik Speißer, die Schulsozialarbeiterinnen Ina Kästle-Müller und Karina Homodji, Simon Ritzenschaft und Julia Kneer von der Jugendvertretung und Grit Winger von der Wohngruppe eins den Marktbesuchern Rede und Antwort auf ihre Fragen in Sachen Demokratie und informierten über die Kampagne "Demokratie – ich bin dabei!" Ihr Ziel sei es, Jugendliche – und Erwachsene – in Baden-Württemberg zu aktivieren und dazu zu bewegen, für die Demokratie einzustehen und die demokratischen Werte hochzuhalten. Gefördert wird sie aus dem Programm "Demokratie leben!" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch das Landesministerium für Soziales und Integration. Koordiniert wird sie von der Jugendstiftung Baden-Württemberg.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.