Maria und Josef, die Hirten und der Chor freuten sich über die Rettung vor der Verfolgung durch den römischen Kaiser Augustus. Fotos: Lissy Foto: Schwarzwälder Bote

Adventsfeier: Besinnliches Programm am Meßstetter Gymnasium / Hilfe für Sansibar

Meßstetten. Die Aula des Gymnasiums Meßstetten hat den feierlichen Rahmen gebildet für das Adventsfest. Schulleiter Norbert Kantimm brachte die Gäste in eine nachdenkliche Stimmung: Rücksichtsvoll zu sein, das sei der Wunsch in der Weihnachtszeit. Seit vielen Jahren würden die Schüler zum Schul- und Klassenklima befragt. Zur Aussage: "In der Schule wird ein freundlicher und wertschätzender Umgangston miteinander gepflegt" kam eine Zustimmung von 85 Prozent der Schüler. Doch was sei mit den restlichen 15 Prozent, den rund 45 Schülern, die nicht zustimmten? Mitunter entstehe der Eindruck, dass der Umgangston manchmal sehr rau, respektlos, beleidigend und äußerst verletzend sei. Viele würden sich über ihre Äußerungen und Kommentare keine Gedanken machen. "Die Würde des Menschen ist unantastbar", sagte Kantimm und wünschte sich eine besinnliche Schule.

Das Programm eröffneten die Jungmusiker der Schul-Bigband unter der Leitung von Matthias Bucher. Der Chor der Schüler der fünften Klasse führte unter der Leitung von Birgit Knopp-Merz "Augustus und Christus" auf, von Anke Marschall am Klavier sowie von Elisabeth Narr und Sarah Mattes mit Querflöten musikalisch begleitet.

Seit 2000 unterstützt das Gymnasium Meßstetten die private Initiative "Kinderhilfe Sansibar" der Kinderärztin Nicole Häffner aus Freiburg. Wie sich Häffner auf der Insel für die rund 300 Kinder einsetzt, stellten mehrere Schüler dar. Mit weißem Kittel, Handschuhen, Mundschutz und Haube versehen symbolisierten sie eine Situation in einem Krankenhaus auf Sansibar. Im Vordergrund stand ein fiktives Interview mit Nicole Häffner, die viele Fragen über die ärztliche sowie medikamentöse Versorgung zu beantworten hatte. Mit dem Erlös aus der Veranstaltung, mit dem Verkauf von Keksen und mit der Unterstützung der Aktion wird es ermöglicht, lebensnotwendige Herzoperationen zu finanzieren.

Ein Novum im Programm war der Auftritt der Chor-AG, in der nur noch die jüngeren Schüler mitsingen. Locker fröhlich sang der Chor die Lieder "Jingle Bells" und "Rudolph the Red Nosed Reindeer", wobei eine Schülerin auf einem Schlitten von Rudolph, dem Rentier mit der roten Nase, gezogen wurde.

Den musikalischen Abschluss gestaltete die Hay-Mountain-Bigband mit schwungvoll vorgetragenen Liedern, bei denen Laura Kreitz am E-Piano ebenso mit Soloeinlagen das Publikum bezauberte wie das Gesangsduo Jonas Klötzl und Lea Braileanu, das mit klangreinen Stimmen dem Adventsfest ein schönes Ende bereitete.

Nach der Kaffeepause, in der sich Schüler, Lehrer und Gäste mit Kuchen und Torten verköstigten und das von den Schülern angebotene Weihnachtsgebäck erwarben, wurden die Besucher mit mehreren Liedvorträgen durch den Lehrerchor überrascht.