Bei der langen Fußballnacht des Jugendbüros gab es spannende Spiele zwischen den Mannschaften. Foto: Lissy Foto: Schwarzwälder-Bote

Langer Fußballabend bei der Sportnacht des Jugendbüros / "FIFA-Zocker" und "Paulaner-Kickers" gewinnen

Von Werner Lissy

Meßstetten. Einen langen Fußballabend haben rund 80 Jugendliche bei der Sportnacht bestritten, die das Jugendbüro Meßstetten-Nusplingen-Obernheim in der Heuberghalle veranstaltet hat.

Damit reale Bedingungen und Chancengleichheit im Kampf um Ball und Tore gegeben waren, begannen am frühen Abend die Mannschaften mit den Jugendlichen zwischen zehn und 13 Jahren. Sie bildeten sieben Mannschaften, bei denen fünf Feldspieler und mehrere Auswechselspieler mitgespielten. Dass das Fußballspielen mit zur größten sportlichen Betätigung und Freizeitgestaltung gehört, das bewiesen die recht quirligen und oft sehr begabten Jungen und Mädchen mit toller Ballbehandlung und erfolgreichen Torschüssen. Immer wieder gab es brausenden Beifall für gelungene und artistische Aktionen mit dem Ball. Es spielte Jeder gegen Jeden, bis am Ende die Sieger ermittelt waren.

Mit vollem Einsatz und hoch motiviert gehen die Teams ans Werk

Das Turnier der "Kleinen", zehn bis 13 Jahre, gewann das Team "FIFA-Zocker" vor dem Team "Schwaben-Kicker" und dem "1. FC Schleichwerbung".

Mit vollem Einsatz und hoch motiviert gingen die Spieler bei den "Großen", den 14 bis 18-jährigen Teilnehmern, in die teils sehr spannenden Begegnungen. Trotzdem verliefen die Spiele fair und freundschaftlich. Da hatten die Schiedsrichter, welche die Schiedsrichtergruppe Balingen und Schüler des Gymnasiums Meßstetten stellten, nicht viel Mühe, um alles im Griff zu haben. Auch Mitglieder des Roten Kreuzes Meßstetten, die für den Sanitätsdienst im Einsatz waren, wirkten als Schiri-Assistenten mit. Fünf Mannschaften spielten bis in den späten Abend hinein. Dabei gab es auf den Zuschauerrängen kleine Fangruppen, die mit Plakaten ihre Mannschaften unterstützten und eifrig anfeuerten.

Für das leibliche Wohl der Jugendlichen und der Gäste sorgte die soziale Gruppenarbeit Meßstetten sowie die Wohngruppe Meßstetten. Mit dieser Sportnacht, die seit einigen Jahren zwei Mal im Jahr veranstaltet wird, haben sich die Verantwortlichen um Stefanie Holike, Madlen Eisele und Astrid Eppler zusammen mit weiteren Mitarbeitern das Ziel gesetzt, Spaß und Bewegung zu vermitteln. Des Weiteren soll eine sinnvolle Freizeitgestaltung als Alternative zum "Rumhängen" geboten sein. Die Jugendlichen setzen dabei das gegenseitige Respektieren und sich an die Regeln halten um.

Das war während des gesamten Spielbetriebs deutlich zu beobachten. Wenn es mal ein Foul gab, dann entschuldigte man sich sofort per Handschlag. Manches Spiel verlief spannend und voller Aktionen, wobei immer wieder auch die Torhüter mit tollen Paraden glänzten. In einigen Spielen gab es viel umjubelte Tore. Am Ende stand das Team "Paulaner-Kickers" als Sieger fest. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft "Hang-Over 96", der die "Analysenstörer" auf dem dritten Rang folgten.

Für die jeweils drei ersten Mannschaften gab es bei den Siegerehrungen Pokale, Medaillen und Urkunden. Alle Teilnehmer bekamen Urkunden und Preise wie Gutscheine und Spiele.