Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Anstatt Fasching

Von
Eine Menge Spaß erwartet Jugendliche anstatt Fasching. Foto: Göttling Foto: Schwarzwälder Bote

Meßstetten (tog). "Für immer zusammen": Unter diesem Motto erwarten die Veranstalter der Faschingsalternativtage (FAT) etwa 1500 Besucher ab 13 Jahren, verteilt über sechs Abendveranstaltungen vom Schmotzigen Donnerstag bis zum Faschingsdienstag.

Zum 16. Mal laden etwa 100 ehrenamtliche Mitarbeiter Jugendliche und junge Erwachsene jeweils ab 19.30 Uhr zu den Faschingsalternativtagen in die Festhalle in Meßstetten ein. Veranstalter der größten christlichen Jugendveranstaltung der Region ist die Süddeutsche Gemeinschaft im Bezirk Albstadt mit Unterstützung umliegender Regionen und Bezirke.

Am bunt gemischten Programm wirken die Jugendgruppen verschiedener evangelischer Kirchengemeinden mit. Das Programm widmet sich den Themen Freundschaft und Zusammenhalt. Veranstaltungsleiter Martin Fiedler aus Albstadt verrät: "Es wird lustige, kreative und mit modernen Medien unterstützte Theaterstücke, Spiele und Filmclips zu Freundschaften, Cliquen und Teams geben." Da FAT eine echte Alternative zur Fasnet sein soll, werde es "wieder ein ansprechendes Nachtprogramm geben". Die Veranstalter bieten eine Club-Nacht, eine Guinness-Show, "bei der man neue FAT-Rekorde aufstellen oder alte herausfordern kann", und eine "Game-Night" mit Spielen, eine kreative "Do-It-Yourself-Nacht" mit Workshops und eine actiongeladene Spielshow mit dem Titel "Catch me, if you can".

Als Referenten reisen Michelle Klötzer und Tobias Hoppen­stock vom evangelistischen Team "Shine" an. Mit dem "Zeit für dich"-Team stehen ehrenamtliche Mitarbeiter den Teilnehmern für Gespräche und zur Seelsorge zur Verfügung. Die rund 100 Ehrenamtlichen organisieren Shows, Filme, Sketche, Musik und Spiele. Die Lobpreisband spielt moderne Lobpreislieder. Die Veranstaltung führt das Fair-Fest-Abzeichen.

Am Sonntag, 23. Februar, sind alle älteren Interessierten und Familien der Teenager zu einem großen Bezirksgottesdienst ab 14 Uhr in die Festhalle eingeladen.

Artikel bewerten
20
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
9

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.