Hannelore Tölle wurde von Albin Rosenbauer und der Frauenbeauftragten Hannelore Gerstenecker geehrt. Foto: Lissy

VdK: Ortsgruppe Meßstetten-Hossingen-Tieringen zieht Bilanz

Meßstetten (wl). Die Nachricht über den Tod des ehemaligen Vorsitzenden Friedrich Fischer, der bei dieser Versammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt werden sollte, hat die Hauptversammlung der VdK-Ortsgruppe Meßstetten-Hossingen-Tieringen überschattet.

VdK-Kreisvorsitzender Josef Schäfer würdigte in seiner Rede das Engagement und die Verdienste, die Fischer in knapp 20-jähriger Tätigkeit als Vorsitzender des VdK-Ortsvereins erbracht und erworben hat. Schäfer erinnerte an die großen Einschränkungen während der Coronavirus-Pandemie und im Lockdown. Nur noch telefonisch durfte der VdK die Wünsche und Anliegen der Mitglieder bearbeiten. So viele Menschen wie noch nie hätten 2020 eine Grundsicherung im Alter bezogen, die Altersarmut steige weiter an, berichtete Schäfer weiter und kündigte an, dass der Ortsverband technisch auf den neuesten Stand gebracht werden.

Als Vertreter des Bürgermeisters übermittelte Oliver Rentschler die Grüße der Stadt und des Gemeinderates. In einer Zeit zunehmender sozialer Kälte trete der VdK für die Menschen ein und habe sich gleichzeitig zu einem modernen, leistungsfähigen Sozialverband entwickelt, betonte Rentschler und dankte für Arbeit, die der 199 Mitglieder zählende Ortsverein leiste.

Schriftführer Gottlob Ger­stenecker berichtete über die Jahre 2019 und 2020 – in Letzterem hätten mit Beginn der Pandemie alle Vorstandssitzungen und Zusammenkünfte abgesagt werden müssen. Erfreulich hingegen sei der Zuschuss der Stadt Meßstetten. Weil es nicht möglich war, die Mitglieder in einer Veranstaltung zu ehren, waren die Abzeichen und Urkunden bei persönlichen Besuchen überreicht oder per Brief zusandt worden.

Die Kassenbewegungen hielten sich in Grenzen, weshalb Kassiererin Traude Rosenbauer nur geringe Beträge zu verbuchen hatte und am Ende von einem kleinen Plus in der Kasse berichtete.

Die Wahlen erbrachten keine personellen Veränderungen. Vorsitzender bleibt Albin Rosenbauer. Ihm zur Seite stehen der stellvertretende Vorsitzende Willi Maidorn, Schriftführer Gottlob Gersten­ecker, Kassiererin Traude Rosenbauer, Frauenbeauftragte Hannelore Gerstenecker und die Beisitzerin Ursula Maidorn.

Eine Ehrung erhielt Hannelore Tölle für ihre 25-jährige VdK-Mitgliedschaft: das goldene Treueabzeichen und die Ehrenurkunde.