Auf dem Sprung: Viel Spaß hatten die Teilnehmer während der Projekttage beim Tischtennis. Foto: Klaiber Foto: Schwarzwälder Bote

Projekttage: Tischtennisabteilung beteiligt sich am Angebot des Gymnaisums

Nusplingen/Meßstetten. An den dreitägigen Projekttagen des Gymnasiums Meßstetten hat sich die Abteilung Tischtennis des TSV Nusplingen beteiligt.

Eine Vielzahl von Jugendspielern der Heuberger besuchen die Meßstetter Bildungseinrichtung, und als von Seiten der Schulleitung die Frage nach Vorschlägen zu Wahlprojekten kam, entstand bei den TSV-Nachwuchsspielern die Idee, ein Tischtennisprojekt anzubieten.

Unter der tatkräftigen Unterstützung der eigenen Nachwuchsakteure Lara Reiser, Vanessa Klaiber, Fabian Graf und Jonas Ritter brachten zwei Jugendtrainer des TSV Nusplingen den sportbegeisterten Jugendlichen die schnellste Rückschlagsportart der Welt in der Turnhalle bei der Kallenbergschule näher. Schnelligkeit, Reaktionsvermögen, Kondition, Konzentration, Koordination sowie die entsprechende Technik galt es dabei zu schulen. Mit unterschiedlichen Übungen, Spielen und Vorführungen gestalteten die Verantwortlichen die Trainingstage.

Dabei standen auch das individuelle Einzeltraining mit dem Balleimer sowie der Tischtennisroboter auf dem Programm. Dass die Projektteilnehmer allesamt talentiert und engagiert waren, zeigte sich auch daran, dass jeder die Anforderungen des Tischtennis-Sportabzeichens des Deutschen Tischtennisbundes erfüllte und in Folge dessen von Abteilungsleiter Hans-Dieter Reiser eine entsprechende Urkunde ausgehändigt bekam. Während der Projekttage wurden auch Plakate angefertigt, die den Besuchern im Rahmen der Projektvorstellungen in der Aula des Gymnasiums zum Abschluss der Projekttage präsentiert wurden.